Stockerlplatz für Konny Höllein in Ungarn

Konny Höllein (Mitte) aus Breitenwang ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance.
2Bilder
  • Konny Höllein (Mitte) aus Breitenwang ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BREITENWANG/BUDAPEST. Kürzlich wurde in Budapest der Reebok Hungarian Squash Masters 2017 Grand Prix ausgetragen. Das zu der europäischen Rangliste zählende Turnier war mit 80 Teilnehmern aus 20 verschiedenen Ländern gut besucht. Mit von der Partie - Konny Höllein aus Breitenwang, die Nummer eins in Europa in ihrer Altersklasse W50+.
In der Gruppe gegen Erika Bolyós und Julianna Weber aus Ungarn, sowie auch gegen Anna Divéky aus Ungarn beim Kreuzspiel hatte Konny keine Probleme und gewann alle ihre Begegnungen mit 3:0. Etwas schwerer machte es ihr die Finnin Sari Ahlblad im Finale, nach einer 2:0 Führung für Höllein kam die Finnin immer mehr ins Spiel und gewann sogar den 3. Satz mit 13:11. Voll konzentriert ging Konny in den 4. Satz. Gegen die harten Schüsse nach hinten fand Sari kein Rezept und musste Konny den Sieg mit 3:1 überlassen. Somit hieß wieder einmal die Siegerin „Konny Höllein from Austria“.

Konny Höllein (Mitte) aus Breitenwang ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen