Botschafter besucht Plansee Group

Besuch in Reutte: Marc Ungeheuer (Mitte), der 
Botschafter des Großherzogtums Luxemburg in Wien, Univ.-Prof. Dr. Armand Hausmann, Honorarkonsul des Großherzogtums Luxemburg in Innsbruck (links) und Plansee Group Vorstand Karlheinz Wex.
  • Besuch in Reutte: Marc Ungeheuer (Mitte), der
    Botschafter des Großherzogtums Luxemburg in Wien, Univ.-Prof. Dr. Armand Hausmann, Honorarkonsul des Großherzogtums Luxemburg in Innsbruck (links) und Plansee Group Vorstand Karlheinz Wex.
  • Foto: Plansee
  • hochgeladen von Günther Reichel

BREITENWANG7REUTTE. Marc Ungeheuer, der Botschafter des Großherzogtums Luxemburg in Wien, war am 16. Oktober 2018 zu Gast bei der Plansee Group. Mit ihm kam auch Univ.-Prof. Dr. Armand Hausmann, Honorarkonsul des Großherzogtums Luxemburg in Innsbruck, ins Außerfern.

Plansee Group-Vorstand Karlheinz Wex betonte in seiner Begrüßung den Stellenwert und die hervorragende Zusammenarbeit der beiden größten Standorte der Plansee Group im österreichischen Breitenwang/Reutte und im luxemburgischen Mamer. „Nachdem wir unsere Hartmetallaktivitäten im Jahr 2002 zusammengelegt haben, hat sich der Umsatz der Ceratizit-Gruppe durch organisches Wachstum und Unternehmensübernahmen verdreifacht“, so Wex.

Als Handelshemmnisse bezeichnete Wex den ungleichen Wolframpreis in China und in der westlichen Welt sowie Barrieren beim Import und Export von Hartmetallschrott für das Recycling.
Beim anschließenden Rundgang durch die Fertigung der Ceratizit Austria konnten sich Botschafter Marc Ungeheuer sowie seine dreiköpfige Delegation davon überzeugen, wie Hartmetallprodukte für Zerspanungswerkzeuge hoch automatisiert und weltweit wettbewerbsfähig produziert werden.

Zur Sache

Über die Plansee Group
Mit den Divisionen Plansee und Global Tungsten & Powders (beide 100 Prozent), dem Joint Venture Ceratizit (50 Prozent) und der Beteiligung an Molymet (21 Prozent) ist die Plansee Group eines der weltweit führenden pulvermetallurgischen Industrieunternehmen.

Die Plansee Group ist auf die Werkstoffe Molybdän und Wolfram spezialisiert und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette ab – vom Erzkonzentrat bis zur kundenspezifischen Komponente.

Das Portfolio umfasst mehr als 50.000 verschiedene Produkte und Werkzeuge. Damit ermöglicht die Plansee Group Hightech-Geräte des täglichen Bedarfs wie Smartphones oder LEDs ebenso wie nachhaltige und effiziente Lösungen für die Mobilität, die Energieversorgung und die industrielle Fertigung.

Die Plansee Group erzielte im Geschäftsjahr 2017/18 mit 7.611 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Das Geschäftsjahr endet mit dem letzten Februartag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen