Plansee Group:
Mehrheit an Ceratizit Group übernommen

Das Plansee Werk in Breitenwang.
  • Das Plansee Werk in Breitenwang.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BREITENWANG. Die Plansee Group mit Hauptsitz im Breitenwang übernimmt zum 1. März 2021 die Mehrheit an der Ceratizit S.A.. Angaben über den Umfang der übernommenen Anteile und finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Das Luxemburger Unternehmen Ceratizit ist auf die Herstellung von Werkzeugen aus Hartmetall spezialisiert. Bislang war die Plansee Group mit 50 Prozent beteiligt.

„Wir wollen die Erfolgsgeschichte von Ceratizit weiterschreiben – als Mehrheitseigentümer noch schneller und noch nachhaltiger“,

erklärte Karlheinz Wex, Vorstandssprecher der Plansee Group in einer Aussendung vom Mittwoch. Die Transaktion sei die größte der Unternehmensgeschichte und erfolge unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Komplettübernahme geplant

Plansee halte darüber hinaus Optionen, die restlichen Anteile an Ceratizit innerhalb der kommenden Jahre zu erwerben. "Unser Ziel ist es, eine vollständig integrierte Unternehmensgruppe für die Herstellung und Verarbeitung der Werkstoffe Molybdän und Wolfram zu schaffen", so Wex.

Die Ceratizit ist im Jahr 2002 nach der Fusion des österreichischen Unternehmens Plansee Tizit mit dem Luxemburger Unternehmen Cerametal entstanden. Die Plansee Group war an dem Joint-Venture mit 50 Prozent beteiligt. Seit der Fusion hat Ceratizit laut Angaben von Plansee seinen Umsatz verdreifacht.

Über die Plansee Group

Mit den Unternehmensbereichen Plansee-Hochleistungswerkstoffe, GTP und Ceratizit, sowie der Beteiligung an Molymet ist die Plansee-Gruppe nach eigenen Angaben eines der weltweit führenden pulvermetallurgischen Industrieunternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette der Werkstoffe Molybdän und Wolfram abdeckt - vom Erz bis zur kundenspezifischen Komponente.
Die Plansee Group erzielte im Geschäftsjahr 2019/20 mit 7.606 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 1,38 Milliarden Euro. Im Portfolio der Plansee Group (alle Beteiligungen mit mehr als 20 Prozent zusammengerechnet) wurde ein Umsatz von 2,9 Milliarden Euro mit 13,796 Mitarbeitern erzielt.

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen