Unterrichtsbeginn im Herbst 2020
Neue HTL in Reutte startet mit über 30 Schülern

WK-Obmann Christian Strigl, Schulleiter Werner Hohenrainer, WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler und Stefan Fesl, Personalchef vom Kooperationspartner Plansee SE (von links) sind vom eingeschlagenen HTL-Weg überzeugt.
  • WK-Obmann Christian Strigl, Schulleiter Werner Hohenrainer, WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler und Stefan Fesl, Personalchef vom Kooperationspartner Plansee SE (von links) sind vom eingeschlagenen HTL-Weg überzeugt.
  • Foto: WK Reutte/Wohlgenannt
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). Deutlich mehr Schüler als für den Schulstart notwendig gewesen wären werden im Herbst ihre Ausbildung in der Höhere Technische Lehranstalt Reutte (HTL) beginnen.

Schon lange gibt es im Bezirk Reutte die Forderung, hier eine HTL einzurichten. Angesichts der hohen Industrialisierung der Region wurde der Ruf nach einer Bildungsstätte laut, welche die Bedürfnisse der heimischen Industriebetriebe bestmöglich bedienen kann, und das ist eine HTL für Wirtschaftsingenieure  mit Ausbildungsschwerpunkt Betriebsinformatik.

Viele Unterstützer

Es gab lange Bemühungen, eine solche Schule ins Außerfern zu bekommen. Und es gab am Ende sehr viele Fürsprecher: Neben der Wirtschaft und allen Sozialpartnern hat auch die Politik die Notwendigkeit dieses Ausbildungsangebots in Reutte erkannt. Landeshauptmann Günther Platter, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und die Bürgermeister aus dem Außerfern setzten sich daher von Beginn an für die Umsetzung der Bildungsstätte ein.

Konzept fand Anklang

HAK-Direktor Werner Hohenrainer legte den Entscheidungssträgern schließlich ein Konzept vor, das Zustimmung fand. Mit im Boot, und damit ganz wesentlich am Zustandekommen der HTL beteiligt, ist Plansee SE . Der größte Außerferner Arbeitgeber ermöglicht den künftigen Schülern die Benutzung der werkseigenen Lehrlingswerkstätte und der Labore. So  muss nichts neu gebaut werden, da die Schule selbst in den Räumlichkeiten der HAK Reutte angesiedelt wird. So wird ein Schulstart ohne Risiko möglich.

WK-Chef ist überwältigt

Großen Anteil am Zustandekommen der neuen Bildungseinrichtung hat die Wirtschaftskammer Reutte mit Obmann Christian Strigl und Bezirksleiter Wolfgang Winkler an der Spitze. Strigl ist angesichts der nun bekannt gewordenen Schülerzahl beeindruckt: "Wir sind überwältigt von den vielen Anmeldungen. Mit über 30 Schülerinnen und Schülern haben wir die zur Eröffnung notwendige Schülerzahl deutlich übertroffen. Der Lehrplan ist auf die Bedürfnisse der Wirtschaft abgestimmt und die Absolventen werden am Arbeitsmarkt sehr gefragt sein."
WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler spricht allen Mitstreitern dieses Projektes besonderen Dank aus und hebt hervor: „Ohne das Entgegenkommen der Plansee SE als Kooperationspartner im Werkstätten- und Laborbereich wäre dieses Vorhaben nie verwirklichbar gewesen. Und nicht zu vergessen HAK-Direktor Werner Hohenrainer, der ein Top-Konzept vorgelegt hat.“

Lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Bezirk Reutte unter
www.meinbezirk.at/reutte

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen