Weichenstellung in Elbigenalp
Stocker-Technik hat für die Zukunft große Pläne

Das Team der Stocker Technik GmbH unter Firmengründer Peter Stocker (5.v.r.) agiert von Elbigenalp aus erfolgreich in vielen Ländern.
  • Das Team der Stocker Technik GmbH unter Firmengründer Peter Stocker (5.v.r.) agiert von Elbigenalp aus erfolgreich in vielen Ländern.
  • Foto: Stocker Technik
  • hochgeladen von Günther Reichel

Die Fa. Stocker Technik in Elbigenalp erwarb von kdg ein Betriebsgebäude.

ELBIGENALP (rei). Seit dem Jahr 2010 bearbeitet DI Peter Stocker gemeinsam mit seinem Team vom Lechtal aus sehr erfolgreich einen Markt im Technikbereich, der viel Knowhow und langjährige Erfahrung benötigt. Die "Stocker Technik GmbH" baut u.a. Kleinkraftwerke und Materialseilbahnen im hochalpinen Bereich. Bei Bedarf werden auch UV-Anlagen und Notstromaggregate geliefert. Zu den Kunden gehören u.a. Hüttenwirte.
In Häselgehr hat das Unternehmen seinen Ursprung, inzwischen ist es in Elbigenalp beheimatet. Mit den Elektrizitätswerken Reutte nahm Firmengründer Peter Stocker 2016 einen Partner ins Unternehmen.
Das Unternehmen war im kdg-Gebäude eingemietet. 1300 Quadratmeter Betriebsfläche standen zur Verfügung.
Nun erfolgte der nächste Meilenstein: Die Stocker Technik GmbH kaufte den östlichen Gebäudeteil mit insgesamt 2.900 Quadratmetern und zusätzlich das südlich angrenzende Grundstück. Das bisher im Gebäude untergebrachte kdg-Tonstudio und der kdg-Campus wandern in den westlichen Teil des Firmenareals.

Erfolgreich am Markt tätig

Mit dieser Entscheidung will das Unternehmen die Entwicklung weiter vorantreiben. Über 70 Wasserkraftwerke, 40 Wasserfassungen und 10 Seilbahnen wurden seit der Betriebsgründung realisiert. Im Frühjahr wird nun ein Wasserkraft-Forschungslabor entstehen.

In diesem Labor soll der weltweit einzigartige "Coanda-QWehr-Rechen" weiter erforscht werden. Forschungsleiter DI Dr. Serafin Knitel dazu: „Bei Wasserkraftwerken ist gerade die Wasserentnahme oftmals eine kritische Stelle. Hier ist Peter (Stocker, Anm.) mit dem QWehr eine tolle Erfindung gelungen. Betreiber sparen sich dadurch Zeit und Geld. In Zusammenarbeit mit Universitäten werden wir diesen nun in Elbigenalp weiter entwickeln.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen