04.05.2016, 23:28 Uhr

Der Löwenzahn

Die gelben Blüten eignen sich zur Herstellung eines wohlschmeckenden, honigähnlichen Sirups oder Gelees als Brotaufstrich. Die jungen, nur leicht bitter schmeckenden Blätter können als Salat verarbeitet werden (Österreich: „Röhrlsalat“). Mit einer Speck-Rahmsauce gilt Löwenzahnsalat als Delikatesse. Aus der getrockneten Wurzel der Pflanze wurde in den Nachkriegsjahren ein Ersatzkaffee hergestellt (Zichorienwurzelersatz). Löwenzahn dient ebenfalls als Tiernahrung.
1
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentareausblenden
90.071
Heinrich Moser aus Ottakring | 04.05.2016 | 23:39   Melden
23.276
Elke Kusnitzius aus Reutte | 04.05.2016 | 23:40   Melden
90.071
Heinrich Moser aus Ottakring | 04.05.2016 | 23:46   Melden
23.276
Elke Kusnitzius aus Reutte | 04.05.2016 | 23:50   Melden
1.394
josef ebner aus Völkermarkt | 05.05.2016 | 09:43   Melden
168.082
Alois Fischer aus Liesing | 05.05.2016 | 11:31   Melden
23.276
Elke Kusnitzius aus Reutte | 06.05.2016 | 08:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.