12.11.2017, 11:56 Uhr

Junge Künstler präsentieren ihre Werke

Die jungen Künstler Noah Lutz und Samuel Hollenstein

Schon zum zweiten Mal bietet das Kulturforum Breitenwang jungen einheimischen Künstlern eine Plattform zur Präsentation ihrer Werke. Dieses Jahr mit dem Titel „Junge Kunst 2.0“.
Die diesjährigen jungen Künstler, Noah Lutz und Samuel Hollenstein präsentierten am Freitagabend ihre Bilder und Skulpturen in der Galerie im Kindergarten Breitenwang. 

Die Ausstellungseröffnung begann mit einer kurzen Ansprache von Robert Pacher, Obmann des Kulturforum Breitenwang.
Anschließend zeigten Noah und Samuel ein selbstgedrehtes, sehr amüsantes Video und erklärten gleichzeitig ihre Bilder und die verrückten Hintergedanken die jedes einzelne Bild zu etwas ganz Besonderem machen.
Beispielsweise hatten die zwei Freunde die lustige Idee, Samuels jüngeren Bruder mit Mehl zu beschießen und daraus entstand ein wundervolles und faszinierendes Foto. Oder einen Fluss so zu fotografieren das er aussieht als sei das Wasser aus Watte. Die Bilder wurden in der Umgebung Reutte, sowie im Lechtal und Füssen aufgenommen und jede Fotografie erzählt ihre eigene Geschichte.

„Wir wollten eine etwas andere, ausgefallene Vernissage veranstalten“ so Hollenstein.

Aber nicht nur Fotos sind in der Ausstellung  zu sehen, sondern auch selbst geschnitzte Skulpturen und jedes der ausgestellten Stücke kann käuflich erworben werden.
Eines der Bilder wurde schon während der Vernissage an einen neuen Besitzer weitergereicht, denn anhand eines gekauften Loses konnten die vielen kunstinteressierten Gäste bei einem Gewinnspiel mitmachen.
Musikalisch begleitet wurde die Vernissage von Hannah Liebhart am Cello und Michael Zach mit Gitarre und Gesang.
Das Schlusswort ging an Bürgermeisterstellvertreter Christian Angerer welcher schließlich die Vernissage offiziell für eröffnete erklärte.
Nun können die Werke von Samuel und Noah vom 13. – 24. November im Foyer des Gemeindeamts Breitenwang besichtigt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.883
Sabine Knienieder aus Innsbruck | 16.11.2017 | 15:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.