30.10.2016, 12:21 Uhr

1.200 Besucher bei der Langen Nacht der Museen im Außerfern

Am Samstag, den 15. Oktober, fand zum 6. Mal im Bezirk Reutte die Lange Nacht der Museen im Außerfern statt. Museen, Galerien und Kultur-Vereine öffneten wieder ihre Tore um zum Besuch zu später Stunde einzuladen. Von 18:00 bis 23:00 Uhr nutzten über 1.200 Besucher dieses Angebot.
An diesem Samstagabend gab es für Besucher besonders viel zu sehen:
In Reutte wurden zwischen den einzelnen Standorten Führungen in historischer Gewandung abgehalten. Im Museum im Grünen Haus wurde die Sonderausstellung „Mit Pinsel und Palette – 300 Jahre Franz Anton Zeiller“ gezeigt und kostenlose Führungen angeboten. In der Dengelgalerie wurde dieses Mal in Kooperation mit dem Kulturforum Breitenwang zeitgenössische Kunst von Leo Lechenbauer ausgestellt. Heuer nahm zum ersten Mal auch der Kunstmarkt der Reuttener Arbeiterkammer an der Nacht der Museen im Außerfern teil.

Auf der Burgenwelt Ehrenberg wurde die neue Ausstellung zur Renovierungsgeschichte der Burganlagen präsentiert und anschließend Führungen angeboten. Vor dem Zunftmuseum in Bichlbach hatten dieses Mal die Landsknechte und Flintenweiber zur Ehrenberg ihre Zelte aufgeschlagen. In Vils wurden sowohl Führungen durch das Riepphaus (Krippen von Norbert Roth) als auch eine Ausstellung mit Tiroler Schützenscheiben im Brauereigasthaus Schwarzer Adler angeboten. In letzterem wurden auch noch Wildspezialitäten angeboten.

In Tannheim bot dieses Mal das Felixé Minàs Haus freien Eintritt und ein ganz besonderes Orgelkonzert an. In der Galerie Augenblick war die Foto-Ausstellung „Dorfgeschichten“ von Edith Rosendahl zu sehen.
"Heuer haben wir es zum zweiten Mal in Folge über die 1.000-Besucher-Marke geschafft. Insgesamt konnten wir sogar 1.200 Besucher während der Langen Nacht der Museen im Außerfern begrüßen! Wir hoffen auch nächstes Jahr wieder so viele Besucher begrüßen zu dürfen", freute sich Museumsleiter Ulrich Kößer über das große Interesse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.