31.05.2017, 08:56 Uhr

17-jähriger Schüler erlitt schwere Kopfverletzungen bei Radtour

Symolbild (Foto: ARA Flugrettung)
LERMOOS. Massive Kopfverletzungen hat sich ein 17-jähriger niederländischer Schüler am Dienstag bei einer Mountainbiketour im Bereich der Seebenalm zugezogen. Der Jugendliche unternahm mit einer Gruppe von 19 Schülern und zwei Aufsichtspersonen (58 und 53 Jahre) eine Radtour von Leutasch zur Seebenalm. Auf der Retourfahrt stürzte der 17-Jährige aus bisher unbekannter Ursache auf die Forststraße und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Der Jugendliche wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Nach Polizeigangaben trugen sämtliche Schüler keinen Helm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.