25.09.2014, 10:00 Uhr

2. Länderübergreifender Motorradüberwachungseinsatz 2014

Das Land Tirol und die Landespolizeidirektion Tirol führen heuer unter dem Motto „Zwei Räder – ein Leben“ eine intensive Kampagne für mehr Sicherheit im Motorradverkehr durch. Der intensive Motorradverkehr führt bedauerlicher Weise immer wieder auch zu schwersten Verkehrsunfällen. Es gab zwar heuer bisher deutlich weniger Motorradtote in Tirol als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, dennoch waren aber bis zum heutigen Tag wieder 6 Motorradtote zu beklagen (im Vorjahr 12). Darüber hinaus ereigneten sich auch etliche schwere Unfälle. Überwachungsergebnisse:
Bei den Überwachungsmaßnahmen kamen Radar- und Lasergeräte, mit Video ausgestattete Zivilstreifen mit Motorrad und Pkw sowie Blaulichtmotorräder, Lärmmessgeräte und Alkovor-testgeräte zum Einsatz.
Der weit überwiegende Teil der festgestellten Delikte betraf Geschwindigkeitsüberschreitungen. Darüber hinaus waren das Überfahren von Sperrlinien, die Missachtung von Überholverboten oder das Kurvenschneiden und verschiedene sonstige Delikte (wie zB technische Veränderungen, die zu einem unzulässigen Lärmpegel führten) festzustellen.
Ergebnisse Tirol:
219 Geschwindigkeitsdelikte
117 sonstige Delikte
Gesamt: 336 beanstandete MR-Lenker
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.