06.06.2017, 08:37 Uhr

24-jähriger Deutscher starb bei nächtlicher Wanderung in Jungholz

Symbolbild (Foto: ARA Flugrettung)
JUNGHOLZ (eha). Ein nicht gut durchdachter spontaner Einfall endete für einen 24-jährigen Deutschen am Wochenende in einem Drama. Der junge Mann besuchte gemeinsam mit einem 23-jährigen Freund eine private Feier auf einer Alm im Bereich des Sorgschrofens in Jungholz. Die beiden hielten sich bis in die Abendstunden bei den anderen in der Alm auf, wobei auch Alkohol konsumiert wurde. Um 20.30 Uhr entschieden sich die jungen Männer dann zu einer nächtlichen Bergtour und verließen die Alm in Richtung Sorgschrofen. Ein Mitglied der Gruppe versuchte die beiden Männer später noch telefonisch zu erreichen, was ihm aber nicht gelang. Als die Gäste der Feier am nächsten Tag von den Wanderern nichts gehört hatten, organisierten sie eine Suchaktion. Um 13.30 Uhr der tragische Fund. Der 24-Jährige lag etwa 265 Meter unterhalb des Sorgschrofens – tot. Sein Begleiter konnte schwer verletzt gerettet werden. Mit dem Notarzthubschrauber wurde der junge Mann in das Klinikum nach Kempten gebracht. Was genau am Sorgschrofen passiert ist, ist noch nicht bekannt.
Ermittler sollen nun die genaue Ursache des schrecklichen Unfalls prüfen. Der Leichnam des 24-Jährigen wurde mit dem österreichischen Polizeihubschrauber geborgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.