17.09.2014, 18:00 Uhr

61-Jähriger bei Holzarbeiten am Hals verletzt

ELBIGENALP. Beim Fällen einer Fichte am 15.09. versuchte ein 61-jähriger Außerferner nach Ausschneiden des Fällkerbes und Fertigstellen des Fällschnittes mit der Motorsäge mit einem Fällkeil den Baum in die beabsichtigte Richtung zu bringen. Vermutlich durch das Klopfen auf den Fällkeil löste sich im Bereich des Baumwipfels ein abgebrochener Wipfelstumpf (ca. drei Meter lang) und traf den Mann im Kopf-/Genickbereich.
Er wurde mit Verletzungen im Bereich der Halswirbel (Absplitterung) ins Bezirkskrankenhaus Reutte gebracht und dort stationär aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.