28.06.2017, 13:17 Uhr

Bordell ja, oder nein? Am 10. Juli fällt die Entscheidung

Im ehemaligen Hotel Urisee könnte doch noch ein Bordell entstehen.
REUTTE (rei). Voraussichtlich am 10. Juli wird in Innsbruck entschieden, ob das Bordell am Urisee genehmigungsfähig ist. Im ersten Bescheid gab es zum Antrag eines deutschen Betreibers ein Nein der Gemeinde. Der von Bürgermeister Luis Oberer ausgestellte negative Bescheid wurde allerdings von der Antragstellerin beeinsprucht.
Jetzt steht die zweitinstanzliche Entscheidung in der Frage, ob im ehemaligen Hotel Urisee ein Bordell zulässig ist, bevor.

Durchaus möglich, dass in der zweiten Instanz eine Entscheidung pro Bordell kommt, denn inzwischen haben sich die Voraussetzungen geändert. Ein überarbeitetes Polizeigesetz könnte zur Genehmigung des Bordells führen, da wesentliche Voraussetzung für den ersten, negativen Bescheid nicht mehr vorliegen, wie Bgm. Luis Oberer dem Gemeinderat erklärte.
Der Reuttener Bürgermeister kündigte an, dass die Marktgemeinde ihrerseits die Entscheidung der zweiten Instanz akzeptieren werde. Sollte es also einen positiven Bescheid für das Bordell am Urisee geben, wird die Gemeinde keine weiteren Rechtsmittel gegen das Freudenhaus einlegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.