07.07.2017, 11:49 Uhr

Breitenwanger im Kampf gegen den Wohlstandsmüll

Auch heuer halfen viele Freiwillige beim Säubern der Wälder und Flure in Breitenwang. (Foto: privat)
BREITENWANG. Am 1. Juli trafen sich etliche engagierte Breitenwangerinnen und Breitenwanger und Mitglieder der örtlichen Vereine, um, mit großen Müllsäcken ausgerüstet, in den Breitenwanger Naherholungsgebieten Plansee, Stuibenfälle und Kreckelmooser See nach liegen gebliebenem Unrat Ausschau zu halten und diesen aufzusammeln und zu entsorgen. Vom Hundeabrichteplatz ging es um 8.00 Uhr in der Früh los und bis 12.00 Uhr mittags hatte man viele Säcke gefüllt und auch einigen Sperrmüll gefunden und abtransportiert. Kurios, was einige Leute so alles einfach in der Natur „vergessen“ und diese so für alle sichtbar verschandeln.
Die fleißigen Müllklauber wurden dann am Hundeabrichteplatz mit einer Brotzeit und kühlen Getränken bewirtet und Bgm. Hanspeter Wagner bedankte sich bei allen für den nicht selbstverständlichen Einsatz. Sein Appell geht auch an alle Benutzerinnen und Benutzer unserer wunderschönen Naturidylle: Bitte nehmt euren Müll wieder mit nach Hause, damit auch alle anderen ihre Freizeit in unseren Naherholungsgebieten so richtig genießen können!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.