09.10.2017, 08:10 Uhr

Der Huanza sagt auf Wiedersehen, bis zum Herbst 2018

Mit einer letzten Reihe von Veranstaltungen hat sich der HUANZA für dieses Jahr verabschiedet. Markus Lindner und Ulli Bree haben das VZ Breitanwang mit ihrer Lesung gerockt. Weibergeschichten und Weiberlieder, meisterhaft vorgetragen und von manch zweifelhaften Inhalt. Dem Publikum haben die Geschichten jedenfalls gefallen. Freitag war Wunschtag. Die kleine rosa Telefonzelle war für einen Monat fester Bestandteil des Kirchplatzes. Dort gingen auch einige Wünsche ein, diese wurden dann in der Dengel Galerie erfüllt. Mehr oder weniger. Die gelungene Performance der Inssbrucker Künstlertruppe "Kunstransport" baute auf dem auf, was in der Wunschbox zu finden war. Ein mehr als gelungene Inszenierung mit außergewöhnlichem Bühnenbild. Da blieben keine Wünsche offen. Danach war Stille angesagt. Silent Dance im Jugendzentrum, jeder Beteiligte hatte seinen Kopfhörer und seine Musik. Zur Finnisage am Sonntag bot Georg Clementi sein Fachwissen zum Thema Wein an. Clementi brache mit seinem skurrilen Stück "Solo Vino" die Gäste in der Kellerei zum Lachen, aber auch zum Nachdenken.
Jetzt ist erstmal Schluss mit Huanza, aber die Ideen für 2018 sind schon geboren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.