17.07.2017, 13:30 Uhr

Fit fürs Leben - mit der Übergangsklasse für Flüchtlinge im IKA-Reutte

(Foto: IKA Reutte)
REUTTE. 17 Jugendliche aus Afghanistan und Somalia, die als Flüchtlinge im Raum Reutte leben, besuchten im abgelaufenen Semester die Übergangsklasse, um sich über den Weg einer schulischen Ausbildung eine Basis für ihr zukünftiges Leben bei uns zu schaffen. Das engagierte LehrerInnenteam erlebte junge Menschen, die den Wert der Ausbildung zu schätzen wissen und die dankbar für die Unterstützung und die zahlreichen menschlichen Begegnungen und Erfahrungen sind. Nach den positiven Erfahrungen im letzten Semester wird die Klasse für junge Flüchtlinge im nächsten Jahr fortgeführt.

Die vom Ministerium und Landesschulrat geförderten Übergangsklassen sollen jungen Flüchtlingen die Gelegenheit bieten, einen Pflichtschulabschluss zu erwerben, um anschließend eine weitere Ausbildung beginnen zu können. Neben einem intensiven Deutschunterricht stehen auch Fächer wie Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften, Informatik oder Geschichte und Geografie auf dem Programm. Ergänzt wird das fachliche Lernen durch die Stärkung personaler und sozialer Kompetenzen in den Fächern Ethik, Persönlichkeitsbildung, Berufsorientierung und Sport. Dieses Projekt konnte vor allem auch durch die Unterstützung der Tiroler Sozialen Dienste, der Reuttener Wirtschaftskammer, die Unterrichtsräume zur Verfügung stellte, der Marktgemeinde Reutte mit Bgm. Alois Oberer und des Mobilen Interkulturellen Teams des Landesschulrates so erfolgreich durchgeführt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.