26.05.2017, 12:00 Uhr

Großprojekt sorgt künftig für Sicherheit

Es ist eine riesige Baustelle, welche sich derzeit dem Betrachter am Fuße des Hahnenkamms bietet.
HÖFEN/WÄNGLE (rei). Als riesige Baustelle präsentiert sich derzeit der Hirschbach. Zwischen dem Wängler Ortsteil Holz und dem gegenüberliegenden Parkplatz der Hahnenkammbahn auf Höfener Seite wird der Wildbach derzeit neu verbaut.
In der Vergangenheit erwies sich der Hirschbach immer wieder als gefährliches Gewässer. Verbauungen gibt es daher schon lange, doch nun werden sie der heutigen Technik angepasst und gemessen an der Abflussleistung höher dimensioniert.
Die Holzbrücke zwischen Holz und dem Parkplatz auf Höfener Seite lässt noch erkennen, wie "bescheiden" das alte Gerinne im Vergleich zum neuen einmal war.
Der Hirschbach hat sein Einzugsgebiet im Bereich des Skigebietes am Hahnenkamm. In einem engen, steilen Tal geht es herunter auf den Talboden.
Für 5,6 Millionen Euro wird die Verbauung in den nächsten Jahren erneuert. Es ist ein riesiges Projekt, welches die Gebietsbauleitung Außerfern der Wildbach- und Lawinenverbauung hier mit Partnerfirmen umsetzt. Nach Fertigstellung der Arbeiten sollte vom Hirschbach keine weitere Gefahr mehr ausgehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.