21.10.2016, 05:00 Uhr

Heiterwanger freuen sich über beste Luft Österreichs

Beate Reichl kann sich beruhigt zurücklehnen und die gute Luft in Heiterwang einatmen. (Foto: privat)
HEITERWANG (rei). Bürgermeisterin Beate Reichl kann tief durchatmen. Sie und die übrigen rund 500 Einwohner. Und natürlich alle Feriengäste, die hier Urlaub machen. Laut einer Erhebung der Weltgesundheitsorganisation "WHO" ist Heiterwang nämlich die Gemeinde mit der besten Luft in ganz Österreich!
Das freut die Bürgermeisterin natürlich, wenngleich sie auch zugibt, dass sie nicht ganz genau weiß, wie das gute Ergebnis zustande gekommen ist.

Weltweit wurden von der WHO 3000 Orte auf ihre Luftqualität überprüft. In Österreich ist Heiterwang laut interaktiver Karte der WHO die einzige Gemeinde mit der geringst möglichen Schadstoffbelastungsstufe.

Das war nicht immer so. Früher lieferte die Luftmessstelle kurz vor der inzwischen stillgelegten Tankstelle im Ort nicht selten ausgesprochen schlechte Messwerte. Damals rollte allerdings auch noch der ganze Verkehr durch den Ort. Heute sorgt die Umfahrungsstraße für Ruhe und offenbar auch für gute Luft.

Besonderheiten

Trotzdem wundert man sich da und dort über das gute Ergebnis, welches im WHO-Ranking jetzt einen Spitzenplatz ergab. Beate Reichl kennt aber so manche Besonderheit im Ort. "Unten am See bläst bis Mittag zumeist kein Wind, später kommt Westwind auf. Am Abend dreht dieser zumeist und bläst dann aus Osten heran", nennt sie so die Eigenheiten in Heiterwang. "Angler kennen das genau. Die wissen dann auch, wann man die meisten Fische fängt", erzählt die Gemeindechefin.

Es gibt auch Spot

Während man in Heiterwang also nicht ganz genau weiß, wie man zur Ehre als Österreichs Gemeinde mit der besten Luft gekommen ist, wird andernorts ein wenig gespöttelt. "Jemand hat zu mir gesagt, bei der guten Luft und dem sauberen Wasser braucht es jetzt nur noch einen wärmeren See, dann werden wir zur Therme."


Das wird vermutlich nicht so schnell passieren, aber die Heiterwanger wissen zu schätzen, dass die Luftqualität jetzt wieder erstklassig ist. So ist Beate Reichl zum Beispiel ein Fall bekannt, dass ein Deutscher, der nach Heiterwang gezogen ist und vorübergehend nachdachte, wieder wegzuziehen, diese Pläne verworfen hat. "Bei der guten Luft will er jetzt unbedingt bleiben."
Heiterwang erfreut sich übrigens seit Eröffnung der Umfahrung wieder größerer Beliebtheit. Neue Häuser wurden gebaut, bestehende saniert und bald kann eine schmucke Wohnanlage im Ortsteil Ennet der Ach übergeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.