25.10.2016, 08:38 Uhr

Kaiserjäger gedenken Kriegsgefallenen

Die Kaiserjäger aus dem Außerfern nahmen ebenfalls an der Gedenkfeier für alle gefallenen Kriegstoten teil. (Foto: Tiroler Kaiserjäger)
INNSBRUCK/AUSSERFERN (eha). Unter großer Beteiligung der Bevölkerung, der Politik und vieler tratitionellen Vereinen fand kürzlich die Internationale Heldengedenkfeier am Soldatenfriedhof in Innsbruck-Amras statt. Zahlreiche Repräsentanten aus Russland, der Ukraine, Deutschland und Italien waren ebenso vertreten, wie eine Abordnung der Tiroler Kaiserjäger der Bezirksgruppe Reutte-Außerfern. Der Soldatenfriedhof Amras ist die größte Kriegsgräberanlage Tirols. Er wurde während des Ersten Weltkriegs 1917 angelegt und nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 erweitert. 5680 Kriegstote und Verstorbene der verschiedenen Nationen haben auf diesem Friedhof ihre letzte Ruhestätte gefunden. Landeshauptmann Günther Platter erinnerte in seiner Ansprache daran, dass 70 Jahre Frieden nicht selbstverständlich seien und man daher auch in Zukunft für den Frieden eintreten müsse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.