08.11.2016, 17:00 Uhr

Kommentar

Kleine Gemeinden, große Lebensqualität

37 Gemeinden hat der Bezirk Reutte, zusammen kommen diese auf 32.000 Einwohner. 32.036 um ganz genau zu sein. Das sind nicht einmal so viele, wie die zweit- (Kufstein/18.727) und drittgrößte (Telfs/15.358) Gemeinde Tirols zusammen haben. Besonders einwohnerreich ist der Bezirk also nicht. Dafür kann das Außerfern mit vielen Kleingemeinden aufwarten. Vier Dörfer haben weniger als 100 Einwohner, Pfafflar liegt gerade noch über dieser Grenze. Nur zehn Ortschaften haben mehr als 1000 Einwohner. Gleichzeitig ist der nordwestlichste Bezirk Tirols sehr weitläufig. Schwierige Voraussetzungen also, um eine Infrastruktur anbieten zu können, welche die Gemeinden lebenswert macht. Das sind aber die Gemeinden durch die Bank. Natürlich lässt sich das Leben in einer Seitentalgemeinde nicht mit einer Stadt vergleichen. Nicht ansatzweise und so gibt es für jedes Umfeld auch die „passenden“ Bewohner. Doch der Blick auf die Zahlen lässt es erkennen: Einfacher ist das Leben in den großen Zentren bzw. in deren Umfeld. Ob es sich dort auch besser lebt, das ist eine andere Frage.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.