15.11.2017, 00:00 Uhr

Kommentar

Gemeinsam wäre
man sicher stärker

Tirols Sozialdemokraten freuen sich: Der Tiroler Landtag sprach für ein Maßnahmenpaket zur Eindämmung von Straßenlärm durch Motorräder aus. Der dazugehörende Antrag kam von der SPÖ. Ja, der zunehmende Lärm durch Motorräder stört immer mehr Menschen. Im Bezirk Reutte machte daher schon im Vorjahr eine Gruppe rund um den Weißenbacher Bürgermeister Hans Dreier mobil und forderte - erfolgreich - Maßnahmen. Tempo 80, teilweise sogar Tempo 60, wurde an gewissen Strecken verhängt. Probeweise, um Erfahrungen zu sammeln und die Ergebnisse evaluieren zu können. Umweltlandesrätin Ingrid Felipé (Grüne) kündigte an, die Ergebnisse noch heuer zu präsentieren, um zeitgerecht über weitere Maßnahmen vor Beginn der Motorradsaison 2018 diskutieren zu können. Zwischenzeitlich hat sich im Lechtal die Interessensgemeinschaft „Xunds Lechtl“ formiert. Sie fordert - richtig - Maßnahmen gegen den (Motorrad)Lärm. Vielleicht könnten sich jetzt noch schnell die „Schwarzen“, die jetzt türkis“ sind zu Wort melden und auch noch die Blauen, dann wäre das Farbenspiel im Kampf gegen den Motorradlärm komplett.
Oder vielleicht könnte sich einfach einmal alle an einen Tisch setzen und gemeinsam eine Strategie erarbeiten. Es geht ja nicht um „Farbenspiele“ sondern um Lärmschutz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.