21.08.2016, 15:10 Uhr

Kulturzeit Außerfern zum 27. Mal

Es geht wieder los. Die „Außerferner Kulturzeit“ startet am 04. September zum 27. Mal.
Auch in diesem Jahr hat sich der HUANZA rund um Veronika Kunz ein buntes Programm einfallen lassen und dieses in akribischer Arbeit umgesetzt.

REUTTE (as). Beim Eröffnungsumzug pilgert, vom Publikum begleitet, ein Trachten-Drache zur „Kaba“ bei der St.-Anna-Kirche.
Kein Versprecher, sondern eine wilde Neukombination aus einem chinesische Glücksdrachen, getragen von Trachtenträgern aus Elbigenalp. Dazu gibt es noch ein paar exotische Beats und Klänge aus aller Welt.

Das Motto der Kulturzeit lautet in diesem Jahr „hören“, damit liegt der Schwerpunkt natürlich im akustischen Bereich, aber nicht nur.
Eine Ausstellung mit dem Innsbrucker Künstler Georg Loewit in der Dengel Galerie, gehört ebenso dazu wie ein Spaziergang der besonderen Art durch Ehrwald. An verschiedenen Plätzen und besonderen Orten zeigen dort acht bekannte Bildhauer ihre Werke.

Musik gibt es unter anderem vom „Trio Tirol“ in der Kellerei - GROOVE trifft FREE.
Die drei liegen irgendwo zwischen kollektiver Improvisation und wohldurchdachten Komposition, unter reger Beteiligung analoger Vintage Sounds eingebettet in DrumˇnˇBass bzw. Funk Grooves.
Aber auch in der Krone (Lechaschau) klingt es – die Formation von CORDES Y BUTONS, mit Zither, Geige und Steirische Harmonika kommt mit einem unkonventionellen Programm zwischen bodenständiger, traditioneller Volksmusik und den Klängen aus Russland, Irland und Frankreich angereist.

Ungewöhnlich wird es auch in der evangelischen Kirche in Reutte, dort treten die SchlagzeugerInnen der Musikschule Hall, begleitet von ihrem Lehrer Andreas Schiffer mit einer LKW-Ladung Instrumente auf.
Marimba-, Vibra- und Xylophone, Glockenspiele, Becken und
Gongs, Trommeln in jedweder Form und Farbe, Rasseln, Shaker
und Tamburine – all das wird durch fleißige Schülerhände zum
Klingen gebracht.

Dass der Kunst in der Bildmalerei keine Grenzen gesetzt sind, erfahren
die Teilnehmer des Workshops mit dem bekannten Künstler
Professor Rolf Aschenbrenner.
Der Künstler begleitet die Teilnehmer bei der Umsetzung von Farben
und Formen auf Leinwand. Musikalische Basis dieses Workshops
ist die inspirierende Musik Carmina Burana von Carl Orff.

Im Restaurant Geierwally werden Ute Heidorn und Bernhard Wolf gemeinsam eine Geschichte erzählen.
Eine Geschichte über einen jungen Mann, der sich verlaufen hat und am Ende seines Lebensweges steht. Eine höhere Macht, nennen gibt ihm eine zweite Chance und er begibt sich auf eine Reise, die in der Stadt beginnt, ihn aufs Land führt und
im Fluss endet.

Das aktuelle Programm ist ab sofort an vielen Stellen im Bezirk zu bekommen, ein Blick hinein lohnt sich auf alle Fälle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.