23.09.2016, 09:42 Uhr

Mit Stahldraht gegen Steinrutsch

Ein Orkan hat im Juli 2015 den Wald oberhalb der Gramaiser Straße massiv zerstört. (Foto: BBA Reutte)

Bezirksbauamt Reutte sichert Gramaiser Aufstieg an der L 267

GRAMAIS. Derzeit ist das Baubezirksamt Reutte damit beschäftigt zwei steile Hänge oberhalb der L 267 Gramaiser Straße mit Stahlnetzen zu sichern. Notwendig wurde diese Sicherungsmaßnahme durch Schäden, die ein heftiger Sturm im Juli vergangenen Jahres verursacht hatte. Dadurch wurden bestehende Felsvernetzungen beschädigt und der schützende Baumbestand vernichtet. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme beläuft sich auf 400.000 Euro. Die Sicherungsarbeiten haben am Montag, den 19. September 2016 begonnen und werden bis Anfang November dieses Jahres dauern. Während der Arbeiten wird der Verkehr auf der L 267 Gramaiser Straße im Baustellenbereich überwiegend einspurig mit einer Ampelregelung geführt. In einem Teilabschnitt sind allerdings aufgrund eingeschränkter Platzverhältnisse Komplettsperren unumgänglich. „Die Sperre wird voraussichtlich acht Arbeitstage umfassen. In Abstimmung mit der Gemeinde haben wir vereinbart, dass die Straße ab Montag, den 10. Oktober 2016 in der Zeit von 7.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr gesperrt ist. Umleitung besteht keine. Die Zu- und Abfahrt von Einsatzfahrzeugen wird im Bedarfsfall selbstverständlich ermöglicht“, informiert Wolfgang Haas vom Baubezirksamt Reutte. Witterungsbedingt kann es noch zu Änderungen kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.