21.07.2017, 11:13 Uhr

Polizei und Bürger machen gemeinsame Sache

Die einzelnen Projekte der Initiative werden im Bezirk von Chefinspektor Walter Schimpfössl koordiniert. (Foto: Archiv)
AUSSERFERN (eha). Wenn die Polizei gerufen wird, ist meistens schon etwas passiert. Dagegen wurde vom BMI die Initiative "Gemeinsam sicher" ins Leben gerufen, damit negative Entwicklungen früh erkannt werden oder erst gar nicht entstehen.

Jeder kann mitmachen

Im Zuge der landesweiten Aktion sucht die Polizei auch im Bezirk Reutte Sicherheitspartner. Gemeint sind damit alle Bürgerinnen und Bürger die sich in Zusammenarbeit mit der Polizei aktiv an Sicherheitsmaßnahmen in ihrem Lebensumfeld beteiligen wollen.

Hinsehen, Reden, Handeln

„Die Sicherheitspartner sind ein Bindeglied zwischen Polizei und Bevölkerung. Bei ihnen laufen Informationen sowohl von der Polizei als auch von Bürgern zusammen. Dadurch lassen sich vor allem niederschwellige Sicherheitsprobleme besser lösen, weil es den engeren Kontakt zur Polizei gibt", erklärt Chefinspektor Walter Schimpfössl, der die Funktion des Koordinators im Bezirk übernommen hat. Zumindest ein Sicherheitsbeauftragter auf jeder Polizeidienststelle steht als Ansprechpartner für die Bevölkerung und die Sicherheitspartner zur Verfügung.

Liste der Sicherheitsbeauftragten in den Polizeiinspektionen des Bezirks, bei denen sich an Mitarbeit interessierte Bürger melden können:

PI Reutte: Bez.-Insp. Robert Specht
PI Lermoos: Kontr.-Insp. Gebhard Fuchs
PI Elbigenalp: Kontr.-Insp. Robert Wehrmeister
PI Grän: Abt.-Insp. Alfred Kerber
PI Bichlbach: Bez.-Insp. Roland Hohenegg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.