10.12.2017, 12:28 Uhr

Polizei warnt vor Falschgeld

Auf Initiative der PI Lermoos fand die Schulung statt. (Foto: Polizei)
LERMOOS. Da heißt es genau hinschauen! Falschgeld machte zuletzt vermehrt im Bezirk Reutte die Runde. Allein seit August 2107 wurden zwölf Fälle im Bezirk Reutte angezeigt! Zumeist waren es 50-Euro-Scheine, die von Kriminellen in Umlauf gebracht wurden. Die falschen Scheine tauchten in Geschäften, Supermärkten, Hotels und sogar in Banken auf.

Die Polizeiinspektion Lermoos reagierte, in dem sie im größten Außerferner Tourismusort, in Lermoos, eine "Falschgeldschulung" für alle Kassierer und Kassiererinnen anbot.
Die Falschgeldschulung wurde unter der Leitung von KI Gebhard Fuchs und GI Peter Obergschwandtner von der Polizeiinspektion Lermoos durchgeführt. Als Experten waren CI Hans Peter Seewald (Leiter der Kriminalprävention des LKA Tirol) und Anton Reinelt von der Österreichischen Nationalbank, Fachbereich Bargeldsicherheit und Falschgeld, dabei.
Bei der theoretischen und praktischen Schulung hatten die 18 Teilnehmer/innen die Gelegenheit sich ausführlich zu informieren und auch durch Anschauungsmaterial mehr Sicherheit beim Umgang mit Bargeld zu erlangen.

Sicherheitstipps

Fühlen – Sehen - Kippen

Sicherheitsmerkmale

Wasserzeichen
Sicherheitsfaden
Hologramm
Wertzahl mit optisch variabler Zahl

Nachzulesen auf www.oenb.at/Bargeld/Falschgeld/Sicherheitsmerkmale.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.