06.07.2017, 14:17 Uhr

Vilser Schüler gingen auf die Jagd

Die Vilser Schüler hatten einen tollen Tag im Jagdrevier von Reinhold Schrettl. (Foto: privat)
VILS. Einen lehrreichen Ausflug erlebten 19 SchülerInnen der 1. Klasse der Neuen Mittelschule Vils im Jagdrevier Vils-Ost. Treffpunkt war die Jagdhütte im Ranzen, wo sie vom Jagdpächter und Jagdaufseher Reinhold Schrettl empfangen wurden.
Aufgeteilt in drei Gruppen folgten abwechselnd zwei kleine Reviergänge, wo mittels Fernglas und Spektiv versteckt im Wald Präparate von Gams, Marder, Murmel, Fuchs und Bussard beobachtet werden konnten. Eine Gruppe war jeweils verantwortlich, Holz zu holen und Feuer zu machen. Bei der Hütte gab es dann noch „Unterricht“ über die Hirsch-, Reh-, Gams-, Fuchs- und Murmelfamilie. Mittels Abwurfstangen, Schädel, Kiefer, Federn u. a. wurden Altersunterschiede und andere Merkmale erklärt. Der Jäger zerstörte auch die Legende, dass nur alte und kranke Tiere erlegt werden. Um eine natürliche Waldverjüngung zu erhalten, muss der Jäger den Wildstand in Grenzen halten. Dafür gibt’s auch das biologisch so wertvolle Wildfleisch. Anschließend wurden die interessierten Kinder zum Würstelgrillen und zu Getränken eingeladen.
Zum Schluss erhielt jedes Kind noch Infomaterial und ein Rehkricklein (Abwurfstange vom Reh). Die Kinder und Lehrpersonen bedankten sich bei Reinhold Schrettl und seinem Team für das tolle Erlebnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.