19.09.2014, 11:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Bei bestem Wetter wurde die Klimmspitze in Elmen eingeweiht.

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 39 vom 27. September 1989

AUSSERFERN (eha). Es war einiges los vor 25 Jahren. In Lermoos feierte man 100-jähriges Jubiläum des organisierten Tourismus. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren auch Landesrat Dr. Weingartner und Dr. Braun von der Tiroler Fremdenverkehrswerbung. In Nesselwängle wurde der sofortige Abbau der Wassermühlenräder angeordnet. Aus Sicherheitsgründen so wie es heißt, da sonst der Hochwasserabfluss nicht mehr gewähleistet wird. Bei strahlendem Wetter wurde auf der Klimmspitze in Elmen das neu aufgestellte Gipfelkreuz von Pfarrer Martin Schautzgy eingeweiht. Mehr als 200 Bergsteiger nahmen an der Kreuzeinweihung teil. Das Elektrizitätswerk Reutte bekam ein neues Verkaufslokal. Dies wurde innerhalb kürzester Zeit komplett umgebaut und modernisiert. Die feierliche Einweihung wurde von Pater Ruppert abgehalten. Mit einer Gipfelmesse wurde die Fertigstellung der Arbeiten am Kohlberg in Bichlbach gefeiert. Durch den Abgang der „Kohlberglawine“ im Jahr 1984 war die Stromversorgung im Bezirk gefährdet. Fünf Jahre wurde gebaut und rund 25 Millionen Schilling investiert. Eine Sensation gab es für die Bundesligamannschaft des Squashclubs Red Bull Reutte. Überraschend konnten die Außerferner den 25-jährigen Münchner Franz Schwerer ,( er zählt zur Top-ten in Deutschland und ist erfolgreicher Nationalteamspieler), für den SC-Reutte gewinnen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.