11.04.2017, 10:30 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Der Umweltengel sorgte für viele Debatten. (Foto: Archiv)

In Blick in die Blickpunkt-Ausgaben Nr. 14 und 15 vom April 1992

AUSSERFERN (rei). Mit drei Stichwahlen wurden die Gemeinderatswahlen abgeschlossen. Helmut Schreyer (Biberwier), Otto Riedmann (Forchach) und Willi Holl (Weißenbach) machten in ihren Gemeinden das Rennen. Somit waren die Entscheidungen in 36 von 37 Gemeinden gefallen - nur nicht in Zöblen. Da hatte niemand kandidiert, der Bürgermeister musste vom Gemeinderat gewählt werden.
Wieviel Müll fällt pro Jahr in einem Haushalt an? Soviel, dass mindestens 12 Müllpickerl ausgegeben werden. Jedenfalls in Reutte wurde das so gehandhabt. Aber einige Bürger wehrten sich. „So viel Müll haben wir gar nicht!“ Sie machten daher gegen die Müllverordnung mobil.
Die Außerferner Kulturinitiative „Huanza“ und der Kleinkunstverein „Brennessel“ in Füssen starteten gemeinsam das Filmprojekt „Lechflimmern“. Dabei wurden im Füssener Kino Filme abseits von „Hollywood“ gezeigt.
Am Lermooser Tunnel gab es Kritik. Die Funkanlagen würden nicht richtig gewartet, beschwerte sich VP-Landtagsabgeordneter Dietmar Bachmann. Bauamtsleiter Paul Aste widersprach. Ebenso Bachmanns VP-Landtagskollege Wolfram Vindl, selbst Mitarbeiter im Baubezirksamt. Er verwies darauf, dass die zunehmende Verwendung von Mobiltelefonen vielleicht im Tunnel Probleme mit sich bringen könnte, das hänge aber sicher nicht mit einer schlechten Wartung zusammen.
Toller Erfolg für Georg Höllrigl und Peter Larcher: die Skifahrer holten zum dritten Mal den Weltmeister im Tiefschneeskifahren.
Auch das gab es vor 25 Jahren: Unterrichtsminister Rudolf Scholten peilte ein Kürzung der Unterrichtszeiten in den Bundesschulen an. In Reutte wurde gegen diese Pläne demonstriert. Die Schüler gingen auf die Straße!
In aller Munde war auch ein Kunstwerk. Der „Umweltengel“ entzweite die Gemüter. Nur Müll, meinten die einen, ein Mahnmal, sagten die anderen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.