04.07.2017, 17:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

In Bichlbach gab es Feueralarm. Mitten im Ort brannte ein Haus lichterloh. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgaben Nr. 27 vom Juli 1992

AUSSERFERN (rei). In Tannheim wurde die erste Parkplatzbewirtschaftung im Außerfern eingeführt. Die Gemeinde und der Tourismusverband stimmten beide einer Parkgebühr im Ort zu, um so das steigende Verkehrsproblem im Tourismusort in den Griff zu bekommen. Auch die Liftgesellschaft war mit im Boot. Anfangs gab es durchaus Kritik. Heute muss man an vielen Parkplätzen im gesamten Tannheimer Tal fürs Parken zahlen.
Vor 25 Jahren war es nicht die Lindenstraße, die aufgrund von Bauarbeiten für Verkehrsbehinderungen in Reutte sorgte, sondern andere wichtige Verbindungen. Arbeiten standen an der Dr. Thyll-Straße und in der Südtiroler Siedlung an. Außerdem wurde intensiv über den Bau der neuen Hofäcker Straße diskutiert.
Manche Haushalte in Reutte hatten zu viele Müllpickerl, andere mussten auf der Gemeinde welche nachkaufen. Die Junge ÖVP regte daher eine Tauschbörse an. JVP-Obmann Klaus Schimana sah darin eine Win-Win-Situation für beide Seiten.
Die ARGE Alp fasste einen wichtigen Beschluss: Die Regierungschefs einigten sich, dass die Autobahn Ulm/Mailand doch nicht gebaut wird. „Damit ist sichergestellt, dass keine Autobahn durch das Außerfern kommt“ stellte der damalige ÖVP-Landtagsabgeordnete Wolfram Vindl fest. Die Mitgliedsstaaten einigten sich zugleich darauf, dass anstelle einer weiteren hochrangigen Nord/Süd-Straßenverbindung die Bahn ausgebaut werden soll.
Sandra Strolz aus Lechaschau wurde Vize-Staatsmeisterin beim Squash-Nachwuchs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.