04.11.2016, 11:59 Uhr

Wasserretter nahmen neues Fahrzeug in Betrieb

In Breitenwang freute man sich über die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges der Wasserrettung. (Foto: Kerber)
BREITENWANG (rei). Seit Juni hat die Wasserrettung Reutte ein neues Einsatzfahrzeug im Dienst, kürzlich wurde es von Dekan Franz Neuner gesegnet. Damit befindet sich die Wasserrettung im Außerfern technisch wieder am aktuellen Stand.

Das alte Einsatzfahrzeug wurde 2002 in Betrieb genommen. Ein Ersatz war daher ganz oben auf der Wuschliste der Rettungsorganisation.
Finanziert wurde das neue Fahrzeug aus Mitteln der Gemeinden und aus der Kameradschaftskasse, erzählt Einsatzstellenleiter Josef Schnegg.

86 Mitglieder

Die Einsatzstelle Reutte zählt derzeit 86 Mitglieder. 20 davon sind einsatzbereit. Das Haupteinsatzgebiet ist der Plansee. Aktiv sind die Wasserretter aber auch an den anderen Gewässern im Bezirk Reutte. Rettungseinsätze zählte man zuletzt eher weniger, dafür nahm die Zahl der Überwachungen zu.

Einsatzzentrum bewährt sich

Absolutes Highlight für die Einsatzstelle neben der Inbetriebnahme und Segnung des neuen Fahrzeugs war aber der Bezug der neuen Räumlichkeiten im Einsatzzentrum der Feuerwehr in Breitenwang. Das war im Herbst 2014. "Hier haben wir die allerbesten Voraussetzungen für unsere Arbeit", sagt Josef Schnegg. Zufrieden ist er auch, was die Trainingsmöglichkeiten anlangt. Mit der Alpentherme Ehrenberg haben die Wasserretter das allerbeste Einvernehmen. Sie bietet den Wasserrettern die Möglichkeit für ein regelmäßiges Training.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.