20.10.2014, 11:00 Uhr

Das Finale des KTM-Kini-Alpencups 2014 in Kundl

(Foto: privat)
Mit dabei waren einige Ausserferner Teilnehmer wie Patrick Sonnweber, Patrick Fischer und Benjamin Moll, der in der Superklasse um den Tiroler Meistertitel mitkämpfte. Nach 7 Veranstaltungen und 14 Wertungsläufen wurde das Finale in Kundl zwischen zwei Fahrern entschieden. Bis zu 460 Starter waren an dem Wochenende des beliebten Alpencups am Start. Mit Rennen in Tirol, Vorarlberg, Bayern und Südtirol ist diese Serie im deutschsprachigen Raum die größte Amateurmeisterschaft in Europa. Benny Moll, der für den MSC - Raiba - Ehrwald an den Start ging, hatte heuer wenig Zeit zum Trainieren aber dennoch zeigte er immer wieder sein Können. Nach zwei hervorragenden Starts bei denen er das Feld als Spitzenreiter anführte gingen die beiden Läufe über eine Distanz von 15 Minuten und 2 Runden. Leider konnte Moll die Spitzenposition nicht halten und verlor einige Plätze, was aber schlussendlich noch für den Tiroler Vizemeister reichte.
Unter dem Motto "nach der Saison ist vor der Saison", geht Moll nächstes Jahr wieder auf Titeljagd.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.