08.09.2014, 20:30 Uhr

Erfolgreicher Auftritt in Spanien und erster Podestplatz im Mini Bike Cup

Siegerehrung Wittgenborn (Foto: privat)
Die Föderation des Catalanischen Motorsports (FCM) lud 4 Wildcardfahrer aus England, Frankreich, Deutschland und Österreich ein, ein Rennen in der spanischen Meisterschaft (30./31. August) zu bestreiten.
Tristan Walch (10) aus Lechaschau war einer dieser 4 Fahrer, die dort ihr Talent unter Beweis stellen durften. Die Trainings und die Rennen fanden alle am Abend, von 18 bis 24 Uhr, statt. Tristan konnte sich gut auf die neue Maschine (Metrakit, 2-Takt mit 15 PS), sowie auf die Bedingungen am Abend mit Flutlicht einstellen. So erreichte er in beiden Rennen den 11. Platz. Darüber hinaus wurde er in einer Sichtungsfahrt, durchgeführt von der Föderation, für seine bereits jetzt schon gute Technik auf dem Motorrad gelobt. Für Oktober bekam er eine weitere Einladung für ein Rennen in der spanischen Meisterschaft.
Von Spanien ging es dann direkt nach Wittgenborn zum 8. Rennwochenende des ADAC Mini Bike Cups. Tristan fand auf dieser Strecke leider nie seinen gewohnten Rhythmus, daher war es sehr schwierig das passende Setup zu finden. Nach den letzen Top Ten Plätzen, waren die Erwartungen nicht sehr hoch. Durch einsetzenden Regen vor dem ersten Rennen stiegen Tristans Chancen auf eine gute Platzierung. Unter schwierigen Bedingungen bei nasser, rutschiger Fahrbahn zeigte Tristan mit einer entfesselnden Fahrt, dass er sich schnell auf wechselnde Bedingungen einstellen kann. Daher erreichte er, von Platz 14 aus startend, den souveränen 2. Platz mit nur 0,8 sec. Rückstand auf den Sieger des Rennens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.