10.09.2014, 11:35 Uhr

Interner Vergleichskampf markiert Saisonstart

David Lechleitner spielt am hinteren Tisch 10-Ball gegen Klaus Raunegger während Frank Gutmann am ersten Tisch 8-Ball spielt

Der alljährlich ausgetragene interne Vergleichskampf des Billardclub Lechaschau markiert wie jedes Jahr den Beginn der neuen Billardsaison. Die erste Formüberprüfung der vier Ligamannschaften hielt dabei durchaus Überraschungen bereit, welche die Vorfreude auf den Start der Tiroler Landesligen am 27.9. nicht gerade dämpften.

Nach einem Jahr Pause war es wieder soweit: Das Kräftemessen der Lechaschauer Billardmannschaften der neuen Saison 2014/15 hatte wieder den passenden Rahmen, den internen Vergleichskampf. Dabei treten die vier Ligamannschaften alle gegeneinander an, wodurch sich insgesamt sechs Matches ergeben. In jedem Match setzen die Mannschaftsführer der Kontrahenten ihre vier Spieler auf die vier verschiedenen Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball sowie 14/1 endlos. Sollte es zu einem 2:2 Unentschieden kommen, wird ein Stechen gespielt, das dem Elfmeterschießen im Fussball ähnelt.

Der Tag begann mit zwei Favoritensiegen der ersten sowie der zweiten Lechaschauer Mannschaften unter den Mannschaftsführern Marc Pichler und Frank Gutmann gegen die dritte und vierte Mannschaft mit Mannschaftsführern Alexander Somweber und Robert Doser. Die favorisierten Teams konnten sich jeweils klar mit 4:0 durchsetzen.
Doch dann kam es zu den zwei großen Überraschungen des Tages. Zum Einen konnte Lechaschau 3 mit den Spielern Alexander Somweber, Walch Peter, Seycheline Knapp und Gerfried Immler nach sehr guten Spielen gegen die zweite Lechaschauer Mannschaft, die eine Liga höher spielt, mit 3:1 gewinnen. Zum Anderen knöpfte Lechaschau 4, die wie Lechaschau 3 als neu gegründete Mannschaft in der untersten Liga starten werden, den scheinbar übermachtigen 1ern, die in die höchste Tiroler Liga aufgestiegen sind, einen Punkt ab. Denn obwohl Marc Pichler, Meiko Strele, René Pernul und David Lechleitner das Stechen für sich entscheiden konnten, war es die größte Überraschung des Tages, für die Doser Robert, Schedle Ferdinand, Weinberger Hartwig und Ebentheuer Daniel sorgten. Nach diesem tollen Erfolg konnten sie jedoch nicht mehr an ihre Leistung anknüpfen und mussten sich in ihrem letzten Spiel gegen die 3er Mannschaft, die ebenso in der letzten Liga einsteigen wird, mit 1:3 geschlagen geben. Währenddessen musste sich auch die zweite Mannschaft recht deutlich den 1ern geschlagen geben – 1:3 lautet der Endstand.

Ganz oben am Siegertreppchen steht an diesem Tag ähnlich überlegen wie in der letzten Ligasaison die auch für die Mannschaft des Jahres nominierte 1er Mannschaft um Marc Pichler, Meiko Strele, René Pernul und David Lechleitner mit ihrem Trainer Roland Sprenger. Sie konnten acht von neun möglichen Punkten holen. Der zweite Platz geht an Lechaschau 3 mit sechs Punkten. Auf Rang 3 steht das Team um Frank Gutmann mit nur drei Punkten. Abschließend konnte Lechaschau vier nur gegen die 1er Mannschaft einen Punkt machen und schließt die Tabelle ab. Die Vorfreude auf die neue Ligasaison, die am 27.9. mit drei Heimspielen beginnt, ist nach wie vor ungebrochen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
397
Christoph Pernul aus Reutte | 10.09.2014 | 12:28   Melden
3.770
Bianca Jenewein aus Hall-Rum | 17.09.2014 | 17:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.