07.04.2017, 14:59 Uhr

Interessante Abschlussprojekte in der WKO vorgestellt

„Das perfekte Musikfest“ v.l.: Horst Pürstl, Michael Knitel, Jaqueline Greßl, Nicola Müller-Ostheimer, Sophia Koch und Christoph Bader. (Foto: Veranstalter)
REUTTE. Die Nacht der Projekte stellt jährlich ein Highlight im Schulbetrieb der Schulen der Wirtschaft, HAK, HAS und HLW Reutte im Bezirk dar. Die SchülerInnen haben über ein Jahr lang in enger Zusammenarbeit mit Außerferner Unternehmen Projekte erarbeitet welche nicht nur für ihre Persönlichkeitsentwicklung einen Beitrag leisten, sondern auch nachhaltig für den Bezirk von Bedeutung sind. Vergangene Woche wurden wieder spannende Projekte vorgestellt.

Themen wie „Das Perfekte Musikfest“ in Kooperation mit dem Außerferner Musikbund, „Die Kellerei für sich entdecken“ in Zusammenarbeit mit der Außerferner Kleinkunstbühne sowie „Analyse zum Konsumverhalten bezüglich Lebensmitteln aus Ex-Jugoslawien und der Türkei“ konnten dem Publikum interessant dargeboten werden.

Danach folgten die Diplomarbeitspräsentationen der HLW Reutte mit aktuellen Themen wie „Die Lechtaler Auszeitdörfer – Schlupflöcher für die Seele“ (Auftraggeber Lechtal Tourismus), „Ernährung und Training bei Leistungssportlern“, „Kinderbetreuungseinrichtungen im Bezirk Reutte“ (Auftraggeber AMS Reutte), „Kinder vor dem Schuleintritt für Sprachen begeistern“, „Peer Beratung – Ein innovatives Instrument zur Förderung der Selbstbestimmung bei Menschen mit Behinderung“ (Auftraggeber Lebenshilfe Reutte) und „Gesund mit Hund –Wie die Haltung eines Hundes die menschliche Gesundheit positiv beeinflussen kann“.

Als dritte Kategorie wurden die Projekte der HAK vorgestellt. Hochinteressante Themen wie „Bedarfs- und Wirtschaftlichkeitsprüfung sowie Vermarktung von Mobilitätsangeboten“ in Zusammenarbeit mit REA, „Planung einer Werbekampagne für das Handelsunternehmen Speckbacher“, „Marketing Highline179“ (Auftraggeber: WLF Projekt GmbH) sowie „Energieautark im Außerfern“ (Auftraggeber: Herr Henrik Wentzler) standen am Programm. Alle Beteiligten erhielten nicht nur Lob von Direktor Werner Hohenrainer und den Auftraggebern, sondern auch viel Applaus von den vielen Gästen, welche sichtlich vom Abend beeindruckt waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.