09.11.2016, 13:51 Uhr

Naturparkregion für innovative Regionalentwicklung ausgezeichnet

Freuen sich über eine weitere Auszeichnung: (v.l.) Günter Salchner und Bgm. Alois Oberer (beide REA), Marlene Salchner und Bgm. Heiner Ginther (beide Naturpark Tiroler Lech). (Foto: REA)
AUSSERFERN. Anlässlich der Abschlusskonferenz von InnovAlps am 29. September wurde die Naturparkregion Tiroler Lech von ALPARC für die modellhafte Arbeit und das Engagement bei der Umsetzung einer innovativen sowie ökologisch und sozial nachhaltigen Entwicklung ausgezeichnet.

Das Projekt Innovalps beschäftigte sich mit Regionalentwicklung in Naturparken. Ziel war es, regionale Entwicklung und Innovation in Naturparken gemeinsam zu definieren sowie Erfolgsfaktoren und Hemmnisse zu identifizieren. Der internationale Erfahrungsaustausch und das Sammeln von Best Practice Beispielen sollen einen gemeinsamen Lernprozess in Gang setzen, der über das Projekt hinaus wirksam wird. Als Pilotregionen wurden der Naturpark Pfyn-Finges im Wallis, der Naturpark Baronnies provençales in Südfrankreich und der Naturpark Tiroler Lech ausgewählt. Naturparkgeschäftsführerin Anette Kestler und Regionalmanager Günter Salchner vom Verein REA beteiligten sich aktiv am internationalen Erfahrungsaustausch. Großes Interesse bei den Schweizer und französischen Kollegen fand die touristische Produktentwicklung in der Naturparkregion Tiroler Lech. Vor allem der Lechweg wurde als gelungenes Beispiel für eine sanfte Inwertsetzung eines Schutzgebiets angesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.