06.04.2017, 10:00 Uhr

Schretter holt starken Partner an Bord

Jubilare, Firmenleitung und Gratulanten genossen einen angenehmen Abend in Vils. (Foto: Schretter & Cie)

Rückwirkend mit Jahresbeginn beteiligt sich ein Ulmer Unternehmen am Vilser Baustoffhersteller.

VILS (rei). Die Firma Schretter & Cie - landläufig kurz "Zementwerk" genannt - ist das prägende Unternehmen in der kleinen Stadtgemeinde. Ein Familienunternehmen, wie es im Buche steht. Doch seit heuer gibt es eine wesentliche Änderung: mit der Firma Schwenk Zement hat man einen starken Partner hereingeholt.
Das deutsche Unternehmen wurde mittels Kapitalerhöhung Hälfteeigentümer des traditionsreichen Vilser Unternehmens. Für Geschäftsführer Reinhard Schretter - er ist seit der Pensionierung von Robert Schretter zu Jahresbeginn alleiniger Geschäftsführer - war diese Beteilung wichtig, um weiterhin erfolgreich am immer härter werdenden Markt bestehen zu können.

Alles genau geprüft

Den neuen Partner hat man sich in Vils sehr genau angesehen, umgekehrt prüfte auch das Privatunternehmen Schwenk intensiv, wo man möglicherweise einsteigt.
Am Ende waren beide Seiten überzeugt, dass die neue Firmenkonstellation beiden Unternehmen Vorteile bringt. Nach der wettbewerbsrechtlichen Genehmigung wurde die neue Partnerschaft bekannt gegeben.
Diese neue Partnerschaft war dann auch bei der traditionellen Jubilarfeier der Fa. Schretter & Cie das beherrschende Thema des Abends. An Gesprächsstoff mangelte es also nicht, zumal mit Thomas Spannagl auch ein Vertreter aus Ulm anwesend war und in seiner Ansprache zu verstehen gab, dass man großes Vertrauen in den neuen Partner in Tirol setzt.

Mitarbeiter geehrt

Bei der Jubilarfeier ehrte das Vilser Unternehmen einen Mitarbeiter mit 45 Jahren, vier Mitarbeiter mit 40 Jahren, vier Mitarbeiter mit 35 und drei Mitarbeiter mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit. Gleichzeitig erhielten 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre 10jährige Tätigkeit im Unternehmen die „Schretter & Cie - Ehrennadel“. Das Gesamtunternehmen beschäftigt insgesamt ca. 180 Personen.
Robert Schretter wurde bei diesem Anlass zum 65. Geburtstag gratuliert. Außerdem wurde er offiziell in die Pension verabschiedet.


Zur Sache

Die deutsche Firma Schwenk Zement mit Sitz in Ulm beteiligt sich rückwirkend zum 1.1.2017 im Wege einer Kapitalerhöhung am Tiroler Familienunternehmen Schretter & Cie.
Das Privatunternehmen Schwenk zählt zu den renommierten Zementherstellern Deutschlands und betreibt in Deutschland sowie in anderen Ländern mehrere Zementwerke.
Schretter & Cie produziert Zement, Kalk und Gips sowie Spezialbaustoffe und hat seinen Hauptsitz in Vils.
Mit dieser Partnerschaft baut Schretter & Cie seine technolo­gische Kompetenz für mineralische Bindemittel aus, die das Unternehmen in den letzten Jahren u.a. durch intensive Forschungs- und Entwicklungstätigkeit erworben hat. Eine Abrundung des Produktportfolios bei Zement sowie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit werden erwartet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.