17.11.2017, 09:56 Uhr

Schule 4.0

Übung im Office365

IT-Schwerpunkt an der HAK/HAS/HLW Reutte

Automatisierungsprozesse, diverse Apps und das geliebte Smart Phone bestimmen das Leben im 21. Jahrhundert. Die fortschreitende Digitalisierung durchdringt beinahe alle Lebensbereiche. „Die Arbeitswelt wird sich nachhaltig verändern. Viele Jobs in der Industrie und im Handel sind mittelfristig gefährdet und werden rationalisiert“, ist Schulleiter Werner Hohenrainer überzeugt. Allerdings entstehen durch die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung neue Berufsfelder, die sich wiederum positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken können.

Office365 - Zugang für Alle!

Auch der Unterricht sowie die Ausrichtung und Ausstattung der Schule müssen sich an die neuen Anforderungen anpassen. Mit dem Projekt „Schule 4.0“ wird der Digitalisierungsprozess in den Schulen der Wirtschaft im Außerfern auf ein neues Level gebracht. Die Schwerpunktsetzung sämtlicher pädagogischer Konferenzen liegt in der IT-Schulung des gesamten Lehrkörpers. Alle Lehrpersonen und natürlich auch alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen kostenlosen Office365-Zugang. Dadurch sind sämtliche Microsoft-Anwendungen jederzeit abrufbar. Die „Cloud-Lösung“ optimiert sowohl die Kommunikation als auch den Datenaustausch innerhalb des Lehrkörpers sowie zwischen Schülerinnen und Schülern und den Lehrpersonen. Direktor Werner Hohenrainer ist überzeugt, dass man mit dem Projekt „Schule 4.0“ genau am Puls der Zeit operiert.
0
1 Kommentarausblenden
2.802
Sabine Knienieder aus Innsbruck | 22.11.2017 | 13:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.