04.10.2016, 12:39 Uhr

Einfamilienhäuser: Preise steigen

Die Preise für Einfamilienhäuser variieren je nach Bezirk in Oberösterreich. (Foto: KB3/Fotolia)

Der Durchschnittspreis eines Einfamilienhauses beträgt 204.000 Euro, in Oberösterreich gehen die Preise zurück.

OÖ. Die Anzahl der am Markt verfügbaren Einfamilienhäuser liegt heuer deutlich unter dem Wert von 2015. Während Niederösterreich Spitzenreiter bei der Anzahl der Verkäufe und des Verkaufsvolumens ist, gehen die Preise in Oberösterreich zurück, das zeigt der Remax ImmoSpiegel für Einfamilienhäuser.
Die Anzahl der verkauften Einfamilienhäuser lag im ersten Halbjahr 2016 bei 945, das entspricht einem Wert von rund 200 Millionen Euro. Im Jahresvergleich ist die Anzahl der Einfamilienhäuser in Oberösterreich um 7,6 Prozent gesunken. Der Durchschnittspreis ist um 6,1 Prozent auf knapp 200.000 Euro gestiegen.

Ried "günstige Ecke"
Nach Bezirken betrachtet wurden im ersten Halbjahr 2016 die meisten Einfamilienhäuser in Braunau gehandelt, nämlich 94. Sie kosteten dort im Schnitt 190.000 Euro. Die zweitstärksten Bezirke waren Gmunden und Linz-Land mit je 89 Verbücherungen. In Gmunden ist der Preis für ein Einfamilienhaus merklich höher, er liegt bei rund 235.000 Euro, auch in Linz-Land. Auf Rang Vier nach Menge und Rang Drei nach dem Preis landete Wels mit 75 Objekten. Teurer waren Einfamilienhäuser mit über 340.000 Euro nur mehr in der Landeshauptstadt Linz.
Die günstigeren Ecken bezüglich Einfamilienhauspreise waren im ersten Halbjahr die Bezirke Ried mit etwa 135.000 Euro, Schärding mit 136.000 Euro, Grieskirchen mit 138.000 Euro pro Einfamilienhaus.

Die stärksten Preissteigerungen gab es in den Bezirken Rohrbach, gefolgt von Eferding, Wels Stadt und Land, Braunau, Linz-Land, Gmunden, Steyr Stadt und Land, Vöcklabruck und Ried im Innkreis. Am weitesten hinter dem Vorjahr liegen die Preise in Grieskirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.