Ausstellung: "Klosterküche und Haferbrei – Esskultur im Mittelalter"

Bäuerliche Familien aßen Gerichte, die in einem einzigen Kessel zubereitet werden konnten.
2Bilder
  • Bäuerliche Familien aßen Gerichte, die in einem einzigen Kessel zubereitet werden konnten.
  • Foto: Museum Innviertler Volkskundehaus
  • hochgeladen von Katrin Stockhammer

RIED. Die neue Ausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus betrachtet die Esskultur im Mittelalter. Sie erzählt von kostbaren Gewürzen, eingelegten Heringen, der Bedeutung des Hongis, sie berichtet von höfischen Tischsitten sowie fantasievollen Wegen, die strengen Fastengebote zu umgehen.

Denken wir an das Essen im Mittelalter, haben wir mittelalterliche Tafelrunden mit gewaltigen Fleischmengen und tropfendem Bratensaft vor Augen. Tatsächlich aber stellte Haferbrei jahrhundertelang das wichtigste Gericht des Mittelalters dar. Erst im Lauf des 13. Jahrhunderts wurde Brot zum Hauptnahrungsmittel. Den gesellschaftlichen Rang eines Menschen erkannte man in der hierarchischen Welt auch daran, welches Brot er aß.

Gekocht wurde auf einer offenen Feuerstelle. In bäuerlichen Haushalten war es üblich, Gerichte zu essen, die in einem einzigen Kessel zubereitet werden konnten – also Suppen und Eintöpfe. Nur in wohlhabenden Haushalten gab es Bratenspieße, Pfannen und Waffeleisen.

Wein und Bier wurden häufiger getrunken als Wasser, das sehr oft verunreinigt war. Die Weine schmeckten sauer, galten aber als gesund. Es hieß, sie würden die Verdauung fördern und die Stimmung heben. In vielen Regionen war Bier das Hauptgetränk. Es enthielt wenig Alkohol und durfte auch an Fasttagen getrunken werden. Zentren der Brauerei waren die Klöster. Sie leisteten außerdem Pionierarbeit im Acker- und Weinanbau, bei der Fischzucht, der Käseproduktion sowie der Züchtung von Obstsorten.

Vernissage & Öffnungszeiten

Die Ausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus wird am Donnerstag, 11. Februar, um 19 Uhr eröffnet. Anschließend ist sie bis 11. Juni 2016 zu sehen. Öffnungszeiten: Di-Fr 9-12 Uhr und 14-17 Uhr, Sa 14-17 Uhr.

Zu dieser Ausstellung wird ein Vermittlungsprogramm für Schulen angeboten. Anmeldung unter kultur@ried.gv.at oder 07752/901-301 oder 302. Vermittlungsgebühr: 2 Euro pro Person.

Wann: 11.02.2016 19:00:00 Wo: Museum Innviertler Volkskundehaus, Kirchenpl. 13, 4910 Ried im Innkreis auf Karte anzeigen
Bäuerliche Familien aßen Gerichte, die in einem einzigen Kessel zubereitet werden konnten.
Ein königliches Mahl ...
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
1 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen