Köstliche Tipps für den Heiligen Abend

Was koche ich bloß zu Weihnachten? Diese Frage stellen sich alle, die etwas ganz Besonderes zaubern sollen.

BEZIRK (tazo). Der Heilige Abend steht schon vor der Tür und noch immer keine Idee für das Menü? Andrea Vimpolsek, von der Alten Schmiede in Obernberg, hat hier hilfreiche Tipps parat: "Wichtig ist, dass ein Menü gewählt wird, das gut vorbereitet werden kann. Vieles kann schon am Vorabend erledigt werden, wie Fleisch marinieren, Dressings herstellen oder den Knödelteig vorbereiten." Und nachdem das Auge mit isst, kann man auch den Tisch schon am Vorabend decken. Beim Servietten falten oder Namenskärtchen schreiben kann jeder Hand anlegen. "Wir helfen zusammen den Tisch besonders schön zu decken. Mein Mann ist für die Gans verantwortlich. Die Kekse bringen die Schwestern mit."

Rezept Rinderfilet in Blätterteig mit Rotweinsauce

2 Zwiebeln
150 g Schinken
300 g Champignons
30 g Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Petersilie
1 Ei
1 Rinderfilet ca. 1 kg, vom Mittelstück
1 Paket Blätterteig
2 EL Butter
3 EL Mehl
1 Stk Zwiebel
0.5l Rotwein
0.25 l Suppe
1 Prise Salz und Pfeffer

Champignons und Petresilie putzen und hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln, in 2 EL Butter erhitzen andünsten, Pilze zugeben und mitdünsten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Das Rinderfilet parieren, pfeffern und im Butterschmalz rundherum kräftig anbraten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Blätterteig ausbreiten, länglich ausrollen und 2/3 mit Schinken belegen Die Pilzmasse auf dem Schinken verteilen, das Filet darauf legen.und den Teig sorgfältig um das Fleisch hüllen, dabei die Nahtstellen fest zusammendrücken.

Ein Backblech, die Rolle darauf legen und mit Eigelb bepinseln. Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten goldbraun backen, Ofen ausschalten und das Fleisch vor dem Anschneiden noch mindestens 15 Minuten im Ofen ruhen lassen. Zum Anrichten in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Anschließend in einem Topf mit Butter anbraten. Mit Wein und Suppe ablöschen. Sauce eine halbe Stunde köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen