Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute

Wenn Sie einen Schlagunfall erkannt haben, rufen Sie sofort die Rettung, diese bringt die Patienten auf eine "Stroke Unit".
2Bilder
  • Wenn Sie einen Schlagunfall erkannt haben, rufen Sie sofort die Rettung, diese bringt die Patienten auf eine "Stroke Unit".
  • Foto: Rotes Kreuz Ried
  • hochgeladen von Katrin Stockhammer

BEZIRK. Rund 25.000 Österreicher erleiden jährlich einen Schlaganfall – im Innviertel sind es 550 Menschen. Dabei handelt es sich um einen Notfall, der sofortiger Behandlung bedarf. Wer wartet und nicht sofort das Krankenhaus aufsucht, riskiert schwere Folgeschäden. "Das Tückische am Schlaganfall ist, dass die Betroffenen keine Schmerzen verspüren und deshalb die Gefahr unterschätzen", weiß Primar Andreas Kampfl, Leiter der Abteilung für Neurologie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried. Eine rechtzeitiger Therapie an einer Stroke Unit – einer speziellen Intensivstation für Schlaganfallpatienten – verringert das Risiko, einen Schlaganfall nicht zu überleben oder schwere Dauerschäden davonzutragen um 30 Prozent. "Wenn rasch gehandelt wird, ist in vielen Fällen eine vollständige Heilung möglich. Es ist entscheidend, die Warnzeichen zu kennen und sie ernst zu nehmen", so Kampfl. Die Symptome eines Schlaganfalls seien typisch, so dass drei von vier Schlaganfällen auch von medizinischen Laien erkannt werden (siehe unten).

Das ist ein Schlaganfall
Ein Schlaganfall ist eine plötzliche Durchblutungsstörung des Gehirns. 85 Prozent beruhen auf einer Unterbrechung der Blutversorgung, der Rest sind Gehirnblutungen. Auslöser der Verstopfung eines Gehirngefäßes ist entweder eine Ablagerung (Arteriosklerose) oder das Blutgerinnsel wird vom Herzen mit dem Blutstrom in die Gehirngefäße verschleppt. Bei einem Schlaganfall sterben pro Stunde 120 Millionen Nervenzellen ab, das Gehirn altert um 3,6 Jahre.

Zeit ist Gehirn

Für den Behandlungserfolg zählt jede Minute. Die Rettung informiert das Krankenhaus, wenn ein Patient mit Verdacht auf Schlaganfall transportiert wird. Dies stellt sicher, dass im Spital sofort abgeklärt wird, ob es sich um einen Schlaganfall handelt und keine unnötige Zeit bis zum Beginn der sogenannten Lyse-Therapie – einer speziellen Infusionstherapie zum Öffnen des verstopften Gefäßes – verstreicht. Je rascher gehandelt wird, umso wirkungsvoller kann dem Patienten geholfen werden.

Das "Schlagerl"

Nicht zu unterschätzen ist auch das sogenannte "Schlagerl". Bei dieser leichten Form des Schlaganfalls, die TIA (Transitorisch ischämische Attacke) genannt wird, verschwinden die Symptome noch wenigen Minuten. Aber das Risiko, dass sich innerhalb weniger Stunden oder Tage ein Schlaganfall mit bleibenden Schäden ereignet, ist deutlich erhöht. Deshalb müssen auch diese Patienten auf der Stroke Unit behandelt werden. Aufgrund der steigenden Tendenz der Schlaganfall-Betroffenen wird nun die Stroke Unit am Schwerpunktkrankenhaus Ried von vier auf sechs Betten erweitert.

Warnsignale:

- Halbseitige Schwäche, Lähmung oder Gefühlsstörung in einer ganzen Körperhälfte oder Teilen davon (Gesicht, Arm, Bein)
- Sprachstörungen: Betroffene können sich nicht oder nur schwer verständlich machen oder haben selbst Schwierigkeiten, Gesagtes zu verstehen
- Sehstörungen in einem Teil des Gesichtsfeldes, vorübergehende Blindheit auf einem Auge, Doppelbilder

Richtig handeln, wenn diese Warnsignale erkannt werden:

- Rufen Sie sofort die Rettung (Notruf 144)
- Notieren Sie, wann genau die Beschwerden begonnen haben (Uhrzeit)
- Halten Sie eine Medikamentenliste bereit
- Sofortiger Transport auf eine Stroke Unit, auch wenn die Beschwerden rasch abklingen

Wenn Sie einen Schlagunfall erkannt haben, rufen Sie sofort die Rettung, diese bringt die Patienten auf eine "Stroke Unit".
Andreas Kampfl, Leiter der Neurologie am Krankenhaus Ried.
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
1 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen