60. Bezirksblasmusikfest in Lohnsburg

Der jubilierende Musikverein Lohnsburg zeigt unter Stabführer Josef Seifried sein Showprogramm „Tradition und Moderne“
  • Der jubilierende Musikverein Lohnsburg zeigt unter Stabführer Josef Seifried sein Showprogramm „Tradition und Moderne“
  • Foto: Herbert Hofbauer
  • hochgeladen von Karl Schwandtner
Wo: Lohnsburg, 4923 Lohnsburg am Kobernaußerwald auf Karte anzeigen

Das 60. Bezirksblasmusikfest des Bezirkes Ried im Innkreis mit der Marschwertung findet vom 23. bis 25. Juni 2017 in Lohnsburg, verbunden mit dem 165-jährigen Bestandsjubiläum des Musikvereines Lohnsburg statt und 90 Musikkapellen – so viele wie noch nie – werden an diesen drei Tagen als Gratulanten nach Lohnsburg kommen - Lohnsburg wird damit zur „Blasmusikhauptstadt des Bezirkes“.

Höhepunkt wird - wie jedes Jahr – die Marschwertung mit 34 Musikkapellen aus dem Bezirk Ried und 5 Musikkapellen aus den Nachbarbezirken, die in den beiden höchsten Leistungsstufen D (26 Musikkapellen) und E (13 Musikkapellen) antreten.

In der Leistungs¬stufe D wird das gesamte Repertoire des Marschierens (Antreten, Abmarsch, Halt mit klingendem Spiel, Defilierung, Abfallen, Aufmarschieren, Schwenkung und große Wende) gezeigt.
In der Leistungsstufe E wird zusätzlich ein Showprogramm geboten und dabei werden Phrasenwendungen, Karree, symmetrische Figuren, eine Show der Tiere mit Herz, die Eberschwanger Windräder, eine Uhr, eine Eistüte, Olympische Marschmusikspiele, Mehrnbach goes Amerika und vieles mehr gezeigt. Jedes Jahr überraschen die Musikkapellen aufs Neue mit kreativen und oftmals witzigen Shows und verraten vorher nicht allzu viel, um die Spannung zu halten. Der jubilierende Musikverein Lohnsburg nennt seine Show „Tradition und Moderne“.

Bewertet wird von drei Juroren; die Höchstpunktezahl sind 100 Punkte, ab 90,01 Punkte gibt es die begehrte Auszeichnung. Bewertet werden Adjustierung, richtige Trageweise der Instrumente, Kommando¬sprache des Stabführers, Ausrichtung der Musikerinnen und Musiker in Reihen und Rotten, musikalische Darbietung und vieles mehr.
Moderiert wird die Marschwertung von Mitgliedern der Bezirksleitung.

Eröffnet wird das 60. Bezirksblasmusikfest am Freitag, 23. Juni um 18.00 Uhr mit dem Einmarsch und Empfang der 23 Gastkapellen. Um 19.30 Uhr beginnt der Festakt mit Ansprachen, Totengedenken und Gesamtspielen. Anschließend folgt der Festzug mit Defilierung ins Festzelt, wo ab 20.30 Uhr die Blaskapelle Ceska mit böhmisch-mährischer Blasmusik für Festzeltstimmung sorgt.

Am Samstag, 24. Juni treten 14 Musikkapellen zur Marschwertung an, die um 16.00 Uhr von der Musikkapelle Pramet unter Stabführer Christoph Schnallinger eröffnet wird. Den Schluss macht um 17.31 der Musikverein Antiesenhofen-Reichersberg unter Stabführerin Romana Bauer.

Der jubilierende Musikverein Lohnsburg tritt um 17.13 Uhr zur Marschwertung an und zeigt ein Showprogramm mit dem Titel „Tradition und Moderne“.

Ab 18.00 Uhr erfolgt der Einmarsch der 25 Gastkapellen, die nicht an der Marschwertung teilnehmen. Um 19 Uhr folgt der Festakt mit den Grußworten, der Festansprache von Nationalratsabgeordneten Ing. Manfred Hofinger und den Gesamtspielen, anschlie¬ßend folgt der Festzug mit Defilierung ins Festzelt, wo ab 20.30 Uhr die Holzfrei Böhmischen und bro 7 für Stimmung und Unterhaltung sorgen. Um ca. 22.00 Uhr werden die Marschwertungsergebnisse bekanntgegeben.
Der Sonntag, 25. Juni beginnt um 7.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Lohnsburg, musikalisch umrahmt von einem Ensemble des jubilierenden Musikverein Lohnsburg. Um 8.30 Uhr eröffnet die Musikkapelle Mühlheim am Inn unter Stabführerin Carolin Feköhrer die Marschwertung der 25 Musikkapellen. Den Abschluss macht um 11.42 Uhr die Trachtenkapelle Schildorn unter Bezirksstabführer Herbert Hollrieder, die beim Showprogramm „Phrasenwendungen vom Radetzkymarsch bis zum Donauwalzer“ zeigen werden.

Beim Frühschoppen ab 10.00 Uhr im Festzelt musiziert die Musikkapelle Groß-St. Florian aus der Südsteiermark.

Um 12.30 Uhr beginnt der Festakt mit den Gesamtspielen, Grußworten und der Festansprache von Landesrat Max Hiegelsberger, anschließend folgt der Festzug mit Defilierung ins Festzelt, wo die Marschwertungsergebnisse bekannt gegeben werden und das 60. Bezirksblasmusikfest mit der Marktmusikkapelle Mettmach ausklingt.

Ein besonderes Highlight wird die von Bezirkskapellmeister Gottfried Reisegger komponierte „Himmlische Festmusik“ sein, in der auch die fünf Lohnsburger Kirchenglocken eingebunden sind und die am Samstag und Sonntag beim Festakt erklingen wird.

Programm

Freitag, 23. Juni 2017:
18.00 Uhr: Empfang der 23 Gastkapellen und Ehrengäste
19.30 Uhr: Festakt mit Gesamtspiel, Fahnenhissung, Totengedenken, Festansprachen, Festzug mit Defilierung
20.30 Uhr: Unterhaltung im Festzelt mit der Blaskapelle Ceska

Samstag, 24. Juni 2017:
16.00 Uhr: Marschwertung der 14 Musikkapellen
18.00 Uhr: Empfang der 25 Gastkapellen und Ehrengäste
19.00 Uhr: Festakt mit Gesamtspiel, Festansprachen, Festumzug mit Defilierung
20.30 Uhr: Festzeltstimmung mit der „Holzfrei Böhmischen“ und „bro 7“
22.00 Uhr: Bekanntgabe der Marschwertungsergebnisse

Sonntag, 25. Juni 2017:
07.30 Uhr: Festgottesdienst in der Pfarrkirche
08.30 Uhr: Marschwertung der 25 Musikkapellen
10.00 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit der Musikkapelle Groß St. Florian
12.30 Uhr: Festakt mit Gesamtspiel, Festansprachen, Festumzug mit Defilierung
13.30 Uhr: Bekanntgabe der Marschwertungsergebnisse und Ausklang des 60. Bezirksblasmusikfestes mit der Marktmusikkapelle Mettmach

Mehr über das 60. Bezirksblasmusikfest mit der Marschwertung unter www.ried.ooe-bv.at oder www.musikverein-lohnsburg.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen