Alkoholisierter Mofalenker narrte Polizei

LOHNSBURG. Mit einem 38-Jährigen aus Lohnsburg hatte am Donnerstag, 26. Juni, um kurz nach 15 Uhr die Polizei zu kämpfen. Er war mit seinem Mofa im Gemeindegebiet von Lohnsburg auf der L508 nach Ried unterwegs und wurde unmittelbar nach dem Ortsgebiet von der Polizei zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Mann keine Lenkberechtigung der Klasse AM hat. Zusätzlich bemerkten die Beamten deutliche Alkoholisierungssymptome. Ein Alkotest verlief laut Polizeibericht positiv.

Obwohl die Polizisten dem 38-Jährigen die Weiterfahrt untersagten, wurde der Lenker zehn Minuten später erneut angehalten. Die Amtshandlung wiederholte sich – die Polizisten stoppten den Mann und forderten ihn zum Alkotest auf, den der Mann laut Polizei jedoch verweigerte. Wiederum wurde dem Mofalenker die Weiterfahrt untersagt. Dies ignorierte er abermals. Beim Versuch, ihn erneut anzuhalten, missachtete der Lohnsburger laut Bericht das Anhaltezeichen der Polizisten, konnte jedoch trotzdem wieder gestoppt werden. Der 38-Jährige verweigerte wieder jegliche Mitwirkung, worauf die Polizisten mit dem Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Ried Rücksprache hielten.

Der Strafreferent verfügte über eine Festnahme und Vorführung vor die Behörde. Daraufhin wurde der Mann vorläufig festgenommen und der Behörde vorgeführt. Nachdem der Lenker vom Strafreferenten befragt wurde, hob er die vorläufige Festnahme auf. Der Lenker wird wegen drei Alkoholdelikten und acht weiteren Verkehrsrechtsübertretungen bei der BH Ried angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen