"Ausgezeichnetes Brot" bei Familie Lang in Eberschwang

Diese Kräuterrose zeigt, wie innovativ die bäuerlichen Brotproduzenten sind.
  • Diese Kräuterrose zeigt, wie innovativ die bäuerlichen Brotproduzenten sind.
  • Foto: LK OÖ/Stein
  • hochgeladen von Eva Berger

Die Landwirtschaftskammer zeichnete im Herbst das beste bäuerliche Brot aus. Insgesamt waren 58 Brote auf dem Prüfstand. In den zwei Kategorien Vollkornbrot und innovative Brote überzeugten unter anderem die Brote von Familie Lydia und Manfred Lang aus Eberschwang. Bewertet wurden Form/Herrichtung, Kruste/Oberfläche, Lockerung, Struktur der Krume, Kaubarkeit und das Kriterium Geruch/Geschmack. Die Goldprämierung erhielten ausschließlich Brote, die 99 oder 100 von 100 möglichen Punkten erreichten. "Von den 58 Broten konnten 21 mit Gold, 17 mit Silber und zwölf mit Bronze ausgezeichnet werden“, betont ÖR Karl Grabmayr, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer OÖ.

Die Broschüre mit den prämierten Broten gibt es im Referat Direktvermarktung der Landwirtschaftskammer OÖ unter der Telefonnummer 050 6902-1260 oder per Mail unter ingrid.leibetseder@lk-ooe.at. Im Internet steht die Broschüre mit den Preisträgern unter www.ooe.lko.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen