Leserbrief von Sebastian Hatzmann
Beim Osternacherhof lebt die Stammtischkultur

Auf den Kommentar von Redakteurin Bernadette Wiesbauer „Mit dem Stammtisch stirbt Teil der Kultur“ in der Ausgabe der BezirksRundschau vom  27./28. Februar 2020 hin haben wir folgenden Leserbrief von Seabstian Hatzmann erhalten. 

Ja es stimmt, die Stammtische werden immer weniger und auch die Jugend ist lieber Online als im Wirtshaus! LEIDER! Aber nicht so im Osternacherhof/Gasthaus Watzinger. Täglich finden hier Stammtische statt. Vor allem viele Ältere lieben den Stammtisch, aber auch wir „jungen“. Unser Donnerstagstammtisch ist  nicht mehr wegzudenken! Jeden Donnerstag ab 20 Uhr treffen wir uns, der jüngste ist gerade mal 20 Jahre und der älteste wird heuer 27 Jahre! Vom Feuerwehrkommandanten von der Freiwilligen Feuerwehr Trosskolm über den Landjugendchef aus Ort im Innkreis, den Musikobfrau-Stellvertreter aus Mörschwang, einen Meisterkoch, der immer wieder gerne auf Saison ist, einen Faschingsobmann aus St. Martin, Mechaniker, Landwirte bis hin zum einfach Arbeiter aus Kirchdorf am Inn ist bei uns jeder willkommen. Für uns ist der Donnerstag Stammtisch ein Fixtermin und nicht mehr wegzudenken. Ausflüge werden Organisiert, jeden Donnerstag muss in die Stammtischkassa eingezahlt werden. Natürlich gibt es auch eine Jahresvollversammlung. Diese  findet am 24. Dezember immer um 13 Uhr statt, denn da wurde der Stammtisch 2013 gegründet und der Name „KMT - Katholischer Männertreff“ ins Leben gerufen! Natürlich sind wir auch auf Facebook zu finden : „Katholischer Männertreff Watzinger Dr. Angler“

Autor:

Bernadette Wiesbauer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen