Die FoodCoop sINNkistl startet in Reichersberg

Die engagierten Initiatoren vom sINNkistl starten mit April ihre FoodCoop
  • Die engagierten Initiatoren vom sINNkistl starten mit April ihre FoodCoop
  • Foto: Marlene Öttl/sINNkistl
  • hochgeladen von Eva Berger

REICHERSBERG. Wenn die Zeit fehlt, mit gutem Gewissen regionale Lebensmittel ab Hof zu kaufen, helfen dabei FoodCoops. Ab April 2018 startet im Innviertel bereits die vierte derartige Lebensmittelkooperation. Ab dann ist sINNkistl erhältlich. Dahinter stehen engagierte Einzelpersonen, die sich zu einem Verein zusammengeschlossen haben. Sie organisieren den Ab-Hof-Einkauf direkt bei den Produzenten und betreuen eine zentrale Abholstelle, wohin die Partner liefern. Hier werden Einkaufskisten mit den gewünschten Produkten gefüllt und von den Konsumenten abgeholt. Die Bestellung und Bezahlung der Lebensmittel läuft dabei ganz einfach von zu Hause über eine Online-Plattform.
"Wir wollen gute, frische Lebensmittel und wir wollen wissen, wo unser Essen herkommt und wie die Tiere gehalten werden. Uns ist möglichst wenig Herumfahrerei von einem Hofladen zum nächsten wichtig", erklärt Sonja Glatzel die Beweggründe der ehrenamtlichen Initiatoren. "Und wir wollen die regionalen Bauern, insbesondere die biologisch wirtschaftenden, unterstützen, damit sie auch weiterhin leben und in der Region Lebensmittel herstellen können."

Großes Interesse an sINNkistl

Mittlerweile laufen in Oberösterreich bereits 30 solcher FoodCoops – mit großem Erfolg. Im Rahmen der Agenda 21 wurde auch in Reichersberg gemeinsam mit Engagierten aus Antiesenhofen, Mörschwang, St. Georgen und Obernberg eine Initiative gestartet. 10 Gründungsmitglieder und weitere ehrenamtliche Unterstützer organisieren unter dem Namen „sINNkistl“ die FoodCoop. 25 Lieferanten liefern ihre regional hergestellten Produkte: Biomilch gibt es von Rosi Flotzinger aus St. Martin, Biogemüse vom Frauscher in Gurten, frische und geräucherte Fische von Josef Schrems in Geinberg, Holzofenbrot von Familie Öttl aus Reichersberg, Käsespezialitäten vom Pranz aus St. Georgen, kaltgepresste Bio-Öle von Schümann aus Neukirchen/E., Most vom Kern in Kirchheim, Kaffee vom lokalen Kaffeeröster Erich Fussl in Reichersberg. Die Palette reicht von Grundnahrungsmitteln, wie Eiern, Brot, Fleisch und Gemüse, über Nudeln, Honig und Öl bis hin zu Schmankerln, wie geräuchertem Fisch, Marmeladen und Pesto.

Start-Veranstaltung in Reichersberg

Um neben der Idee der FoodCoop auch die Produzenten kennenlernen zu können, veranstaltet das sINNkistl am 6. April 2018, 19 Uhr einen Informationsabend im Gewölbe des Stifts Reichersberg. Es warten spannende Experten-Vorträge sowie Stände, an denen die Produkte verkostet werden können. Ab dann sind auch für alle interessierten Konsumenten die Bestellungen über die Website und die Abholung in der zentralen Stelle (ehem. Kaufgeschäft) in Reichersberg möglich. 
Wer sich schon vorab informieren möchte, kann dies direkt bei den Verantwortlichen unter info@sinnkistl.at machen.
Mehr auf www.sinnkistl.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen