Festmusik in der Stiftskirche

Vokal- Instrumentalensemble ArsSonandi
2Bilder

„Passauer Domorganist und ArsSonandi am Sonntagnachmittag“

Normalerweise bedient er die größte Kirchenorgel der Welt. Domorganist Ludwig Ruckdeschel gastiert gemeinsam mit dem Vokalensemble ArsSonandi in der Stiftskirche.

Große Orgelmusik, populäre Klassik, bekannte Volksmusik, Spirituals und Popularmusik sind zum Abschied von Stiftspfarrer Markus Grasl am Sonntagnachmittag in der Stiftskirche zu erleben.

Ludwig Ruckdeschel:
Während der gesamten Studienzeit war er als Kirchenmusiker in verschiedenen katholischen Kirchen Münchens tätig, bis er 1996 als Stiftsorganist nach Altötting berufen wurde.
Nach 7 Jahren musikalischer Tätigkeit im bedeutendsten Marienwallfahrtsort Deutschlands und weiteren Aufgaben als Orgelreferent des Bistums Passau und Regionalkantor des Dekenats Simbach/ Inn (ab 2000/2001) wurde er 2003 als Domorganist an den Hohen Dom St. Stephan nach Passau berufen. Am Passauer St. Stephansdom leitet er die Orgelkonzertreihen an der weltbekannten Domorgel und die jährlich stattfindenden Orgelmeisterkurse.
Seit 1985 ist der Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe in weit über 1000 Orgelkonzerten in bedeutenden Orten national und international aufgetreten zB. Dome in Köln, München, Hamburg, Salzburg, Wien, Konzerte in Frankreich, Belgien, Schweiz, Italien, Slowakei, Tschechien, Slowenien, Usbekistan, Finnland, England, mehrfach USA und hat sich durch die einfühlsamen Interpretationen und die brillante Spieltechnik sowie seine eigenen Kompositionen und Improvisationen einen hervorragenden Ruf erworben.

ArsSonandi:
Das achtköpfige Ensemble ArsSonandi besticht durch seine Vielfalt an Musikstilen und Klängen. Solostücke wie Pie Jesu von Andrew Lloyd Webber mit Orgelbegleitung finden sich neben bekannten Innviertler- und Kärntner Volksliedern sowie geistlichen Chorwerken im Konzertprogramm. Das Ensemble war zuletzt zu Auftritten in Oberösterreich, Salzburg und dem benachbarten Bayern eingeladen.

Karten in der Stiftsverwaltung, bei regionalen Raiffeisenbanken und Tageskasse

Wann: 30.08.2015 16:00:00 Wo: Stiftskirche, 4981 Reichersberg auf Karte anzeigen
Vokal- Instrumentalensemble ArsSonandi
Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen