Garnisonsball feiert Revival: Comeback nach sieben Jahren Pause

Oberst Alfred Steingreß, die beiden "Werbemodells"  Patrick Plechinger (Kommandant der 1. Panzergrenadierkompanie) und Christina Arnreiter sowie Major Hannes Wagner.
  • Oberst Alfred Steingreß, die beiden "Werbemodells" Patrick Plechinger (Kommandant der 1. Panzergrenadierkompanie) und Christina Arnreiter sowie Major Hannes Wagner.
  • Foto: Foto: Bezirksrundschau
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED. Nach sieben Jahren Pause meldet sich der Garnisonsball in Ried mit einem vielversprechenden Konzept zurück. Am  Samstag, 19. Jänner heißt es in den Rieder Messehallen 18 und 19 nicht nur "Tapfer, standhaft, treu", sondern auch "Darf ich bitten?"
"Der erste Garnisonsball ging am 17. Jänner 1959, damals noch in der Jahnturnhalle, über die Bühne. Nach sieben Jahren Pause war es nun an der Zeit, diesen beliebten Ball wieder durchzuführen. Wir haben für diese Ausgabe auch genügend Rekruten, um das nötige Personal zu stellen", informiert Oberst Alfred Steingreß. 

Alles, was ein Ball braucht

Das Ballkonzept kann sich sehen lassen. Beim Eingang von uniformierten Soldaten sowie einem Schützenpanzer Ulan empfangen, geht es weiter in den Ballsaal, der mit überdimensionalen Fotos von aktuellen und vergangenen Momenten des Panzergrenadierbataillons 13 geschmückt ist. Eröffnet wird der Ball vom Tanzwerk Hippmann. "Auch eine Überraschung, bei welcher sich die Angehörigen des Bataillons auch als Gentlemen präsentieren, steht auf dem Programm", macht Major Hannes Wagner neugierig. Für schwungvolle Musik im Ballsaal sorgen das Seelos Orchester mit Sänger Björn Bussler (bekannt aus DSDS) und Sängerin Annika Fischer, in der Disco heizt das DJ-Duo "2:Tages:Bart" den Gästen ordentlich ein. Zu Mitternacht wird die Tanzgruppe ÖTB Eberschwang die Blicke der Gäste auf sich ziehen. Eine Sekt- und Stehbierbar, eine Chill Out Area und zwei Raucherbereiche mit Barbetrieb ergänzen das räumliche Angebot.  Damit die Gäste nirgends lange auf ihr Getränk warten müssen, werden eine 40 Meter und eine sogar 90 Meter lange Bar aufgebaut! Und wer Hunger hat, kann sich u.a. mit Gerichten aus der Gulaschkanone stärken.

Tickets in der Weberzeile

Sitzplatzkarten um 28 Euro sowie Stehplatzkarten um 22 Euro werden an den Samstag 24. November, 1., 8. und 15. Dezember in der Weberzeile von Soldaten des Bataillons verkauft. Hier erhältlich sind auch verschiedene "Weihnachtspackages". Zwei Sitzplatzkarten und ein Gutschein für eine hochwertige Flasche Sekt kosten im Packet z.B. nur 70 Euro. 
Neben dem kulturellen Aspekt sind auch der wirtschaftliche Faktor sowie der karitative Zweck des Balles erwähnenswert: Die Großveranstaltung bringt eine Umwegrentabilität von 80.000 Euro in die Region, mit dem Erlös werden ehemalige und heute bettlägerige Soldaten des Panzergrenadierbataillons 13 unterstützt. Weiteres Infos unter www.garnisonsball2019.at oder in Facebook unter "Garnisonsball2019".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen