Kommentar
Gemeindekooperationen: Eine steinige und langwierige Prozedur

Gemeinden sparen durch Kooperationen Geld und verbessern Leistungen für Bürger.
  • Gemeinden sparen durch Kooperationen Geld und verbessern Leistungen für Bürger.
  • Foto: Jo Hermann
  • hochgeladen von Florian Meingast

Bis sich Gemeinden auf Kooperationen geeinigt und alle Details fixiert haben, ist es oft ein langer, steiniger Weg.

BEZIRK. Gemeinsame Ziele, Interessen und Wünsche müssen gefunden sowie verhandelt und Aufgabengebiete verteilt werden. Im Fokus hat dabei immer der Nutzen für die Gemeinden und die Bevölkerung zu stehen. Viel Verhandlungsgeschick und Ausdauer dürften auch bei den Verantwortlichen der 30 am Rieder Standesamt- und Staatsbürgerschaftsverband beteiligten Gemeinden nötig gewesen sein. Im Fall der Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinden Weilbach, Sankt Georgen bei Obernberg und Mörschwang folgt nach einer intensiven Erarbeitung jetzt das Einführen der neuen Arbeitsprozesse. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Die Gemeinden sparen Geld und können gleichzeitig die Leistungen für ihre Einwohner verbessern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen