Ferienbetreuung
Hilfe, die Ferien kommen

Wenn die Kinder schon Ferien haben, die Eltern aber noch arbeiten müssen, sind Sommerkindergärten und Sommerhorts eine gute Lösung.
2Bilder
  • Wenn die Kinder schon Ferien haben, die Eltern aber noch arbeiten müssen, sind Sommerkindergärten und Sommerhorts eine gute Lösung.
  • Foto: Robert Kneschke - Fotolia
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Das Kind hat Ferien, die Eltern aber nicht. Diese Problematik kommt auf zahlreiche Familien in der schulfreien Zeit zu. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, das ist gerade in den Ferien eine besondere Herausforderung. Vor allem dann, wenn niemand aus dem privaten Umfeld die Betreuung übernehmen kann.

BEZIRK RIED. Doch es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, die Sommerferien zu überbrücken. Zum Beispiel mit einer privaten Tagesmutter, bei verschiedenen Ferienpass-Aktionen oder mit einem Kinder-Sommercamp. Ein derartiges Camp findet heuer zum Beispiel von 8. bis 12. Juli sowie von 15. bis 19. Juli, jeweils Montag bis Donnerstag von 9 bis 16.30 Uhr in der Bildungswerkstatt Knittlingerhof statt. Auch bei verschiedenen Sportcamps wie dem betreuten Wikinger Kids Camp der SV Guntamatic Ried von 9. bis 15. August sind die Kinder bestens aufgehoben. Darüber hinaus kommen zahlreiche Gemeinden dem Bedarf der Eltern nach und ermöglichen Sommerkindergärten beziehungsweise Sommerhorts. 

Nachfrage bestimmt Angebot

In der Stadt Ried ist die Nachfrage nach einer Sommerbetreuung jedes Jahr besonders groß. Beim Anmeldeschluss im April waren alle Plätze sowohl für den Sommerkindergarten in der Peter-Rosegger-Straße als auch für den Sommerhort am Kapuzinerberg restlos ausgebucht. Eine derartig große Nachfrage herrscht aber nicht überall, wie Stefan Burgstaller, Amtsleiter von Schildorn und Pramet, weiß: "Wie in den vergangenen drei Jahren kommt in Pramet auch heuer keine Kinderbetreuung für die Ferien zustande. Die Nachfrage ist einfach zu gering, obwohl wir bereits mit den Gemeinden Schildorn, Waldzell und Lohnsburg kooperieren würden." Zu  wenige Kinder gibt es zum Bespiel auch in Kirchdorf oder in Wippenham. Die Familien können aber das Angebot von Mühlheim beziehungsweise von Gurten mit nutzen. Hier in Gurten wird für Kindergartenkinder und Volksschüler von 29. Juli bis 30. August eine Ferienbetreuung geboten – durchgeführt vom Hilfswerk. In St. Martin werden Kindergartenkinder von 12. bis 30 August, Volksschüler von 8. bis 19. Juli sowie von 12. bis 30. August durch die Tagesmütter Innviertel betreut. Auch in Aurolzmünster passen in den Ferien die Tagesmütter auf die Kids auf, und zwar von 29. Juli bis 23 August. Eigenes Kindergartenpersonal sowie Ferialpraktikanten übernehmen in Taiskirchen die Sommerbetreuung. Hier können Volksschüler ab 22. Juli den noch regulär geöffneten Kindergarten besuchen. Anschließend startet die eigentliche Sommerbetreuung, die sich an drei- bis 14-jährige Kinder richtet. Weitere Sommerkindergärten beziehungsweise Sommerhorts gibt es in Reichersberg, Geinberg und Ort. In Mettmach und in St. Georgen bei Obernberg laufen derzeit noch die Bedarfserhebungen.

Information

Sommerkindergärten gibt es in folgenden Gemeinden: Ried (bereits ausgebucht), St. Martin (Kindergarten: 12. bis 30. August, Volksschule: 8. bis 19. Juli, 12. bis 30. August), Gurten (29. Juli bis 30. August) , Wippenham (in Kooperation mit Gurten), Aurolzmünster (29. Juli bis 23. August), Reichersberg (gesamter August), Geinberg (22. Juli bis 16. August), Mühlheim in Kooperation mit Kirchdorf, Taiskirchen (Kindergarten: ab 29. Juli; Volksschule: ab 22. Juli), Ort (29. Juli bis 9. August), vielleicht St. Georgen bei Obernberg und Mettmach.

Ferienpass gibt es in folgenden Gemeinden: St. Martin (heuer nur "kostenloses Schnuppertauchen" von 12. bis 14. August), Kooperation Ried - Mehrnbach - Neuhofen - Tumeltsham, Pramet, Gurten , Eitzing, Wippenham (in Kooperation mit SPÖ Senftenbach), vielleicht Kirchheim, Eberschwang, St. Marienkirchen am Hausruck, Aurolzmünster, Obernberg, Reichersberg, Mörschwang, Lohnsburg, Senftenbach, Kirchdorf (in Kooperation mit Mühlheim), Andrichsfurt, Lambrechten, Antiesenhofen, Hohenzell (nur "Erlebnistage Union"), Geiersberg, wahrscheinlich Utzenaich, Taiskirchen, Ort, Waldzell.

Wenn die Kinder schon Ferien haben, die Eltern aber noch arbeiten müssen, sind Sommerkindergärten und Sommerhorts eine gute Lösung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen